Seiten

Sonntag, 6. November 2016

Nähtreffen und Workshop "ruler work"

Viiiieeeel zu tun hatte ich die letzten Wochen - und nicht viel Lust zu schreiben.
Das Nähwochenende in Plön war wieder super schön und ging zu schnell vorbei. Wir hatten viel viel Spaß und natürlich haben wir auch fleißig genäht.

Bei meiner Planung, welche Projekte ich so machen möchte, war ich ich total auf Dreiecke fixiert. Für einen Quilt konnte immerhin zuschneiden und ein wenig nähen, der Rest muss zuhause erledigt werden, weil es leider nicht ohne Designwand geht.
Aber ich habe meinen Wandquilt fertig bekommen, den ich zuhause schon begonnen hatte. Ein tolles Projekt, wenn man nicht so viel Platz zur Verfügung hat! Ein beherzter Griff in die Schnippel-Kiste, dazu einfachen weißen Stoff, da ist man eine Weile mit beschäftigt:





Die Idee ist nicht auf meinem Mist gewachsen, das habe ich mal wieder auf pinterest entdeckt. Verarbeitet habe ich hauptsächlich fremde Schnippel *g*
Dazugelernt habe ich dabei auch, ich habe nämlich leider mit farblosem Garn gequiltet, weil ich mich bei den vielen Farben nicht entscheiden konnte. Dummerweise sieht man die Federn aber nun nicht



Ich hätte euch gerne die Rückseite gezeigt, aber der Quilt ist zum Fototermin bereits fest an die Wand getackert gewesen.

Einige Tage nach Plön ging es dann nach Fulda zum Patchwork-Treffen. Auch hier habe ich mich wieder sauwohl gefühlt, genäht bis spät in die Nacht, viel gelacht und viel geschnackt.
Unbedingt fertig bekommen musste ich einen Untersetzer:






Danach habe ich mich wieder mit Dreiecken beschäftigt, aber dazu ein anderes Mal mehr, ich bin leider nicht fertig geworden.

Richtig toll war der Workshop zum Thema "ruler work"! Es gab einige Interessierte, denen ich Grundlagen zum linealbasierten Quilten vermitteln durfte. Ausprobieren durfte jeder an meiner Pfaff oder auch an der eigenen Maschine. So manche glaubten, an ihre Maschine würde das spezielle Füßchen nicht passen, aber letztlich haben wir immer einen passenden Fuß gefunden! Maschinen vieler Fabrikate, neue, sehr alte, mit viel Technik oder ohne, ganz egal, unter den 4 Größen des Universal-Füßchens ist immer eine passende Größe dabei.
Erstaunt habe ich beobachten dürfen, wie locker die Teilnehmerinnen sich an die Maschine setzten und mit den Schablonen quilteten, als hätten sie das schon öfter gemacht. Selbst diejenigen, die sich bisher nicht ans Freihandquilten getraut hatten und deswegen meinten, sie könnten nun womöglich nicht mit Linealen quilten: total super! Rangesetzt und losgequiltet, ich bin immernoch ganz begeistert!

Jetzt ist es wieder ganz schön einsam an meiner Nähmaschine, aber zum Glück ist nächste Woche ja wieder unser kleines Nähtreffen bei mir zuhause!

Kommentare:

  1. Eines Tages wirst Du richtige Kurse geben!

    Ich finde Deine Quiltarbeit ganz toll und die Federn sind ja echt Dein Ding, gell?!

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bianca,
    es freut mich, dass Dein Workshop so prima gelaufen ist und drücke Dir die Daumen für viele weitere! Den bunten Quilt werde ich ja hoffentlich bald persönlich betrachten können. Auch der Untersetzer ist super gelungen.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft schöne Sachen hast Du gemacht! Der 1. Quilt aus Resten gefällt mir besonders gut.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen