Seiten

Dienstag, 9. Februar 2016

da werd ich aggressiv

Gestern schaffte ich es noch so gerade, den Frust gar nicht erst an mich heran zu lassen.
Aber heute Morgen war ich dann doch genervt. Schon wieder Sauwetter draußen... hört das nochmal auf?
Und nachdem ich die Wetterprognose der nächsten Tage gesehen habe, wurde ich glatt aggressiv:

Regen, Regen, Regen, arschkalt, so gut wie keine Sonne und dazu noch ständig Wind bis Sturm. Da muss man doch aggro werden!? Mich macht das irre.
Wie kommt ihr damit klar? Habt ihr ein Rezept, wie man bei dem Scheißwetter nicht aggressiv und/oder depressiv wird?

Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Wetter und ich liebe Regen, Sturm, Orkan, Gewitter.... das finde ich sooo gemütlich und vor allem, wenn dann meine Kinder im Haus sind und wir alle beisammen. Auch wenn jeder vielleicht sein eigenes Ding macht. DAS finde ich dann urgemütlich.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Öhm.. wir haben noch Winter :-)
    Von daher find ich das Wetter ok :-D
    Wäre jetzt Juli wär es nicht sooo schick *grins*
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht's wie dir - es drückt mich total runter!
    Den einzigen Tipp, den ich selbst immer verfolge, um nicht noch depressiver zu werden, ist kreatives Schaffen... obwohl dies mit Sonne wesentlich leichter von der Hand geht.
    Tröstlich ist auch, dass wir ja alle da durch müssen. Grüß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Für uns Küstengewächse ist das eigentlich ein ganz normales Wetter. Die Wolken sind immer wieder ein gigantisches Schauspiel. Wenn die Sonne sich doch mal kurzfristig durchsetzt, dann genieße ich einfach in vollen Zügen. Bin ich auf der Arbeit, denn dreh´ich auch schon mal eine kleine Runde um den Block. Variable Arbeitszeit macht es möglich.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Im Zuge des Klimawandels wirst du dich wohl oder übel, irgendwie mit dieser Wettersituation anfreunden müssen;denn so wird es in Zukunft öfters vorherrschen!Das haben wir Menschen selbst zu verantworten,denn durch die Erderwärmung enstehen auch nunmal extremere Wetterentwicklungen;die wir nicht mal eben so wieder rückgängig machen können.Dauerregen und ein bisschen Sturm,damit ist man eigentlich noch "gut bedient";in manchen Gebieten herrschen viel extremere Wetterbedingungen vor.Bsplw.Überschwemmungen,Orkane,etc.
    Vielleicht solltest du dich mal ein wenig mehr umsehen und auch berücksichtigen,das es Menschen gibt,die alles verloren haben - du gehörst zu den Glücklichen;denen es dabei gut geht und keine Verluste haben erleiden müssen.
    Wenn du so sehr die Sonne vermisst,besorg dir eine Speziallampe mit der du auch eine Lichttherapie zuhause machen kannst,ist allerdings nicht ganz günstig.
    Allerdings frage ich mich ernsthaft,was du wohl machen würdest wenn du dich mit einem wirklichen Problem auseinander setzen müsstest? LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  6. Ich geb zu ich genieße das Wetter ein bißchen! Ich kann mit meinen Beiden Hunden 2 Std. ungestört laufen ohne auch nur einer Menschenseele zu begegnen! Und wenn man nach Hause kommt, die nassen Klamotten auszieht und es sich kuschelig warm macht dann ist man einfach nur zufrieden!
    Ich habs einfach aufgegeben mich übers Wetter zu ärgern. Es gibt einfach Schönere Dinge an die man denken kann!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bianca,
    auch wenn ich eher ein Sonnenmensch bin, hat auch dieses Regenwetter seine schönen Seiten. Es ist dann auch gemütlich daheim und wenn man in die nasse Kälte muss, ist es schön wieder in das gemütliche Heim zu kommen. Es ist einfacher die schönen Seiten zu sehen.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Ich hasse dieses Wetter auch. Wir machen im februar immer 2 Wochen Urlaub in Spanien. da ist es zwar nicht so warm, aber besser, als hier. Dieses Jahr hatten wir so 15-18 grad und etwas Sonne. Zum Wandern ganz ok. Jetzt sind wir wieder hier. Mein Mann ist völlig depri und mich steckt es fast an. Zum Glück habe ich noch ein tolles Hobby, aber langsam kann es Frühling werden.Ich wünsche es uns allen bald!
    LG Beate

    AntwortenLöschen