Seiten

Sonntag, 24. Januar 2016

Kleine Fotoalben DIY

Dieses Wochenende bin ich mit Papier beschäftigt und das ist teilweise auch eine zeitaufwändige Puzzelei:
Ich habe mir am Computer ein paar Dateien erstellt, die ich dann mit Laser aus Papier ausgeschnitten habe. Andere nehmen einfach ihren Schneideplotter, das geht selbstverständlich auch. Von Hand will man das nicht wirklich schnibbeln.

Was das hier sein soll ist ja schon klar:
Aber habt ihr auch eine Idee, was aus diesem Chaos werden soll?
Hihi, vielleicht verrät es ein einziges Teil.... Ich hab's euch aber mal etwas vorsortiert, vielleicht habt ihr dann eine Idee?
Na? Was meint ihr wird das?
Bevor ich die Teile zusammen setzte, schattiere ich die Kanten noch etwas ab. Dazu nehme ich Stempelkissenfarbe und ein Schwämmchen
Und dann werden die Teilchen Stück für Stück aufeinander geklebt.
Wisst ihr jetzt was es wird?
Jaaaa, ich glaube das kann man schon recht gut erkennen *kicher*
...





...





...




Hier ist das fertige Kerlchen:




Eine etwas andere Nase und ein klein wenig anders zusammen geklebt, guckt sein Freund schon ganz anders aus der Wäsche:
Gemacht sind sie für die Cover von kleinen Fotoalben. Ich beziehe Graukarton mit Designpapier und so sehen meine ersten beiden Varianten aus:

Das obere Album hat eine Drahtbindung, das untere eine Zieharmonika-Bindung:
Ich brauche immer ein wenig Zeit und probiere unterschiedliche Möglichkeiten, bis ich mich letztlich für ein oder zwei Varianten entscheide, die ich dann auch etwas schneller fertigen kann. Für diese beiden sind nun doch einige Stunden vergangen.
Die Büchlein sind im Format etwas größer als Standard-Fotos. Somit passt auf jede Seite ein Foto. Die Einzelseiten sind aus stabilem Fotokarton. Man kann aber natürlich auch kleinere Fotos nehmen und ggf. dann zwei pro Seite unterbringen.
Und wer basteln mag, verziert vielleicht selber noch ein wenig die Seiten...

Wenn ich erstmal genau weiß wie und welche Maße, dann geht es etwas fixer. Die Bücher sollen dann später zugunsten des Tierschutzes verkauft werden. Ich werde auch größere Fotoalben ohne Verzierungen machen, also nur mit unteschiedlichen Musterpapieren und Drahtbindung. Es mag ja dann doch nicht jeder unbedingt niedlich.

Wenn also alles nach Plan läuft, dann werden die Büchlein irgendwann in nächster Zeit im Spendenshop der Pfotenhilfe Ungarn zu finden sein. Dort könnt ihr auch noch ganz tolle andere selbstgemachte Dinge erwerben, schaut doch mal vorbei! Der Kauferlös kommt natürlich einzig und allein den Tieren zugute! Die Fotobücher gehen als Spende in den Shop!







Kommentare:

  1. Das finde ich ja jetzt mal ganz toll. Solche Vorgehensweisen sehe ich sehr gerne, denn ich mache ja keine Papierarbeiten und finde das doch sehr interessant.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Toll gemacht!!!
    Für sowas hab ich ja echt kein Händchen :-(
    Naja
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bianca,
    das ist ja toll gemacht. Eine interessante Bearbeitung. War mir nicht bekannt, dass man diese kleinen Papierteile auch lasert.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen