Seiten

Donnerstag, 26. November 2015

Die Endlosfeder

Mein Plan ist grob: Mein Drunkhard's Path bekommt Federn außerhalb der Kreise.
Als ich nach einem Anfangspunkt suchte wurde schnell klar: Nicht nur das ist ein Problem - denn scheinbar kann man über dieses Top eine endlos lange Feder quilten. Es gibt weder Anfang noch Ende. Die Flächen sind zwar mal breit und mal sehr schmal, aber nur selten gibt es mal eine Sackgasse. Und die eignet sich allenfalls als Ende, nicht als Anfang.
Ich habe mich dann aber für einen Punkt entschieden und habe mir lediglich die Richtung für die nächsten 2-3 Blöcke markiert
Schwer aufs Foto zu bannen das Ganze... (Klick aufs Bild vergrößert)
Ich habe locker "losgefedert" und wie gesagt alle 2-3 Blöckchen mich wieder für eine Richtung entschieden.
Später werden weitere Federn dann an den Teilungspunkten heraus kommen. Ich hoffe, ich habe das jetzt beim Quilten auch alles richtig bedacht
Gequiltet habe ich mit Master Piece von Nana, das ist echt ein Genuss!


Ich könnte ja jetzt noch locker eine Weile weiter machen, aber eigentlich wollte ich schon lange im Bett liegen. Also hoffe ich, dass ich morgen auch "im flow" bin, wie man heute so sagt *g*




Kommentare:

  1. Das sieht wundervoll aus - und die Federn - als würdest Du nix anderes machen! *lach*
    guten flow
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Wow sieht das toll aus. Ich kann mich Valomea nur anschliessen: als wenn Du nie etwas anderes gemacht hättest!
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Gell!? Wundert mich, daß nicht viel mehr mit Master Piece arbeiten, liegt an der wunderbaren 3-Fädrigkeit des Garnes und hier hast Du Dir die perfekte Farbe für den Quilt ausgesucht.

    Die Federn hast Du soooo schön gequiltet, wunderbar gleichmäßig und man sieht, daß es Dir gut von der Hand geht.

    Die Rückseite zeigst Du aber auch mal, oder?

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. WOW!!
    Das sieht ja wirklich total toll und professionell aus!!!
    Susanne

    AntwortenLöschen