Seiten

Dienstag, 8. September 2015

Bloß kein GLS-Paket mehr!

Ich koche vor Wut!
Da finde ich gestern in meinem Briefkasten eine Benachrichtung von GLS, man hätte versucht, mir ein Paket zuzustellen. Auf der Benachrichtigungskarte gibt es verschiedene Möglichkeiten, z.B.
- beim Nachbar abgegeben
- wir kommen wieder am...
Hört sich auf der Webseite übrigens auch genau so toll an.
Ich könnte dann hier sogar die Abstellgenehmigung erteilen.
KÖNNTE....
Aber der Fahrer entschied sich für
- Beim GLS PaketShop abgegeben

Und nun liegt es in einem Hinterhof-Versandlager, das nie länger als 17 Uhr besetzt ist. Und es ist am anderen Ende des Ortes.
Ich habe doch nicht 6,90€ für den Versand bezahlt, dass ich jetzt zusehen muss, mir das Paket selber abzuholen? Hallo? Geht's noch?
Bei der Hotline teilte man mir mit, es sei "das Recht des Fahrers, das Paket zu einem Paketshop innerhalb 7 km zu transportieren".
DER FAHRER hat das RECHT? Bitte? Ich bin der Kunde, ich habe kein Recht?
Ich sei ja nicht da gewesen.
Ja witzig, ich wusste ja auch nicht, dass Sie kommen!
DHL gibt Pakete auch zur Post.
WAT? DHL benachrichtigt mich wenigstens vorher, dass ich ein Paket bekomme! Da kann ich dann immernoch handeln! Und sie gehen notfalls zu Nachbarn. Macht DPD übrigens auch.
Ich könne einen "Kulanzantrag" stellen.
KULANZ? Ich glaub ich bin Kino... aber bitte, stellen Sie den Kulanzantrag.

Das Paket wurde aber heute nicht bewegt. Also keine Kulanz.

DHL bringt mir mein Paket, Hermes bringt mir mein Paket, DPD bringt mir mein Paket, nur GLS bringt es einfach mal irgendwo hier in die Gegend und meint, ich könnte ja dann selber zusehen wie ich da ran komme.


Ich habe es heute nochmal über die Webseite versucht, morgen versuche ich es bei der Firma bei der ich bestellt habe, wenn nichts passeirt ist,  und teile denen mit, dass ich nicht 6,90€ bezahle, damit ich mir irgendwo am Ar* der Heide mein Paket suche. Sollen die sich nochmal an GLS wenden wenn sie mögen - und zukünftig bitte mit einem anderen Dienstleister versenden.
Geht das Paket halt zurück. Mir jetzt irgendwie auch egal.

Kommentare:

  1. Jaaaa, Bianca, genau deine Geschichte haben wir auch schon mehrfach erlebt und vor Wut geraucht. Selbst mit Abstellerlaubnis schafft es GSL als einziger Anbieter die Pakete nicht beim Nachbar abzugeben! Wenn wir etwas online bestellen, schauen wir jetzt immer gleich ob mit GLS versendet wird, dann Hände weg davon!!
    Liebe Grüsse,
    Annett

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte zum Glück mit denen noch nie Probleme und wir haben wir auch Fahrer, die bei Nachbarn fragen ob sie´s annehmen können. Tja, so schafft man sich eben auch Kunden die abspringen. Wäre doch mal ein Beschwerebrief an den Direktor fällig.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, never ending Story :)
    Hermes hat noch eine andere Variante: die stellen einfach vor die Haustür.
    Praktisch, wenn die 50cm(!) vom Gehweg entfernt ist, wo die ganzen Kids laufen - und wer weiss, was denen einfällt.
    Und leider haben wir hier 3 Strassen, die ganz ähnlich heißen - bekommen die Postboten etc natürlich nie gebacken. (Pizzaboten kann man damit auch gut schocken *G*)
    Ich bestelle daher immer zu meiner Packstation. Eine ist in der Nähe der Arbeit, die andere liegt auf dem Heimweg. Ist zwar immer Lauferei, aber da kann ich dann 24h am Tag und 7 Tage die Woche abholen.
    Klar, Kleinkram geht direkt in meinen Briefkasten. Alles andere wird unterwegs aufgelesen

    AntwortenLöschen