Seiten

Sonntag, 14. Juni 2015

Ich-weiß-nicht-post

Puh, irgendwie weiß ich gar nicht, was ich genau schreiben soll - es gibt sooo viel und doch sooo wenig ôô
Da wäre mein immernoch vorhandenes Maschinenproblem beim Quilten und das (im Voraus vermutete) Dilemma in der Pfaff-Werkstatt.
Meine ich-wollte-schon-immer-mal-versuchen genähten Kleinigkeiten, die aber doch nicht so der große Hit sind, und ich sie deswegen gerade auch nicht wirklich posten mochte.
Meine Abenden in denen ich "mal eben"die angefangenen Patchwork-Arbeiten weiter machen wollte und wo soooo  viel schief ging und ich die meiste Zeit mit Trennen verbracht habe... ich möchte doch gerade lieber was Positives posten als Negatives.
Mein Lielingshund, der verletzt winselnd nach mir schrie (ich werd zur Glucken-Memmen-Mama).
Mein Garten, der endlich so bombastisch gigantisch unglaublich grün ist, dass mir jegliche Worte fehlen, weil ich es einfach nur unbeschreiblich toll finde und mir jeden Tag "einer ab geht".
Das jährliche Familientreffen bei mir, für das ich doch einige Vorbereitungszeit brauche, bei dem ich die Göttin am Grill bin *ggg* aber der Wettergott mal wieder den Schwierigkeitsgrad enorm erhöht hat.
Meine Frustkäufe.
Meine Träume.
Meine Pläne.

...

...Und was schreibe ich jetzt?

Weil ich es im letzten Post angekündigt habe, nun doch von meinen Ergebnissen vom letzten Nähwochenende. Auch wenn das Ergebnis gar nicht nach mir aussieht und nicht zu meinen Vorzeigestücken gehört.
Ich wollte schon immer mal versuchen so Bogen zu nähen. Und weil Mug Rugs ja immer zu gebrauchen sind, dachte ich, das kombiniere ich. Und weil doch jetzt endlich die farbenfrohe Zeit angebrochen ist und Farbe das Leben doch viel netter macht und ich überhaupt immer mal viel mehr Farbe verwenden will, habe ich einige Streifen der angefangenen Jelly Rolls genommen, dazu noch knackig gelben Baumwollstoff, den ich eh nie für eine Decke verwenden werde, und habe mich an Bögen versucht:





Die Farben sind zweifellos frisch und fröhlich, aber ich kann mich nicht wirklich mit meinem Ergebnis anfreunden. Hab ich nun mal probiert, okay, aber falls sich ein Abnehmer findet, gebe ich die Dinger auch gerne her ôô

So einen Sechseck-Untersetzer wollte ich auch schon lange mal probieren. Tatsächlich hat eine Jelly Roll die perfekte Streifenbreite dafür. Fix mal das Lineal ausprobiert und ruck zuck war auch der Untersetzer fertig




Nun warte ich auf Post. Tolle Post. Frustkauf-Post. Post zum Lächeln. Post für tolle Dinge. Nana-Post ;-)

Ich wünsche euch eine tolle Woche!

1 Kommentar:

  1. ;-)

    Du wirst Deine Freude haben, dies ist garantiert!!!!!!!

    Hey, zeig doch mal Deine nicht so tollen Sachen. Immer denke ich, ich bin die einzige bei der es schief läuft.

    Manchmal ist eben eine tolle Zeit für Projekte und dann gibt es Momente, da gelingt einem gar nix so wirklich. Kenne ich. Zu genüge. Sich dann aus diesem Sumpf holen ist manchmal schwer. Ich hoffe, mein Paket schafft es.

    Nana

    AntwortenLöschen