Seiten

Montag, 25. Mai 2015

Freiluft nähen

Ja, der erste Sonntag im Monat ist immernoch der Tag, an dem man bei mir zum Nähen erscheinen darf. Aber so ein Pfingstsonntag eignet sich auch ganz gut ;-)
So bekam ich heute also wieder lieben Nähbesuch, und weil das Wetter so toll war, haben wir uns auf der Terrasse breit gemacht

Nach meinen Quiltschwierigkeiten neulich habe ich auf nähen umgerüstet und mich an der sewtogetherbag versucht, die aber nicht fertig geworden ist. Heute war dann wieder quilten dran - in der wagen Hoffnung, meine Probleme hätten sich in Luft aufgelöst.
Die liebe Nana hat mir noch ganz tolle Tipps gegeben, aber ich hatte dummerweise schon alles probiert was in meiner Macht stand.
Nun, die Probleme sind nicht weggeblasen. Wenn ich gaaaaaaaaanz langsam quilte, wirklich sehr langsam, dann komme recht weit. Nervt aber. Ich fürchte, da ist doch was nicht in Ordnung. Zumal die Nadel nicht 100%ig mittig zu sein scheint. Das merke ich erst, wenn ich den Patchwork-Fuß dran habe, der hat nämlich nur ein kleines rundes Loch, und da ist die Nadel eben nicht mittig. Auch beim Fuß für quilten in der Naht mit vorderer Führung fällt das auf.
Dazu kommt noch, dass der Motor nicht rund läuft. Sofern ich die Geschwindigkeit voll eingestellt lasse wie sie ist, quält sich der Motor, wenn ich eben nur langsam quilte. Die Nadel bewegt sich im gleichmäßigen Tempo, aber der Motor gibt Umdrehung für Umdrehung ein komisches Geräusch. Das entfällt witzigerweise, wenn ich die Geschwindigkeit der Maschine runter regle und dann in Folge dessen das Pegal für die gleiche Geschwindigkeit weiter durchtreten muss.

Nun denn, ich habe trotzdem irgendwie mit der Situation klar kommen können und habe einige Tassenmäntel und einen Teil meiner Bodenbox gequiltet.

Abends haben wir noch schön gegrillt *mnjam* und wirklich genäht bis es dämmerte. Dann haben wir den Abend noch mit Klönen ausklingen lassen.
Soooo schöööööön!

Vergessen habe ich leider, die Topflappen zu fotografieren, die meine Nachbarin zum Geburtstag bekommen hat. Ich habe aber immerhin noch ein Foto gefunden wo noch kein Binding dran war. Besser als nichts:

Mein quilting erkennt man leider nicht. Habe ich wieder wasgelernt.

Verpacken ging ganz fix, aber sieht doch gut aus, mit so einem Holzemblem!?


1 Kommentar:

  1. In der Tat scheint Deine Maschine nicht in Ordnung zu sein. Mein Techniker hat mir mal das Nadelgestänge wieder exakt hingemacht, das war für ihn eine Sache von 10 Minuten, wenn nicht weniger. Wenn die Nadel nicht gut sitzt unten beim Greifer, ist auch die Fadenschlaufe unten nicht richtig und der Greifer kann die Schlaufe nicht richtig packen.
    Schade, daß es kein schönes Foto von Euch beiden gibt.
    Dein Holzemblem ist klasse.

    Nana

    AntwortenLöschen