Seiten

Sonntag, 31. Mai 2015

Blockaden, schlechtes Karma und ein Geburtenbuch

Ich bin irgendwie total blockiert. Nicht, dass ich jeden Tag nähen würde. Nicht, dass ich überhaupt jedes Wochenende nähen würde, nein. Aber ich könnte wenn ich wollte!
Und ich kann ja nun nicht, weil die Maschine ja in der Werkstatt weilt.
Das macht mich madig! Ich bin so blockiert, dass ich kaum etwas anderes tun kann! Ich fröne meiner pinterest-Sucht und finde gefühlte 1000 Ideen die ich jetzt gerade nähen möchte *seufz*

Meine Sperrmüll-Berge vor der Tür werden immer größer, im Keller gibt es schon wieder frei zugängliche Ecken *yeah*
Aber ich habe da mal wieder eine für mich typische Geschichte:
Weil ich mit Spinnen so gar nicht kann und mit jeglichen toten Tieren auch nicht, habe ich tatsächlich richtige Angst und stehe unter enormem Stress, wenn ich im Keller wühlen muss. Wer mich kennt weiß: Ich kann die toten Mäuse her hexen! Sie liegen vor der Kellertreppe, irgendwo vor der Tür, auf den Netzen mit denen ich gerade die Teiche abdecken will oder auch in meiner Schmutzwäsche die gerade in die Waschmaschine soll. Ich gehe runter mit dem Gedanken "hoffentlich finde ich keine tote Maus - bestimmt ist da aber wieder eine" - und ich finde eine. Es ist wie verhext!
Deswegen hatte ich Hilfe für den schlimmsten Berg mit all den Polstern und Kissen. Alles auseinandernehmen, schütteln, gutes behalten, schlechtes zum Müll. Blumenübertöpfe in unzählbarer Menge, Kisten, Tüten.... keine Spinne und keine Maus in Sicht. Mein Bekannter muss mich für völlig bekloppt halten.
Als also meine größte Problemecke geschafft war, ist er nach Hause gefahren. Den restlichen Kram schaffe ich schon alleine.
Da fällt mir ein, dass ich mal einen Tretmülleimer im Garten "geparkt" hatte für den nächsten Sperrmüll. Der war nun natürlich voller Laub, Dreck und vor allem Wasser. Ich stoße ihn deswegen um... und was meint ihr kam da raus?
Eine tote Ratte!
WHAAAAAAAA! Das kann doch echt nicht wahr sein!? Ich habe da wohl ein sehr schlechtes Karma...

Damit ihr zum Abschluss nicht das Bild der toten Ratte mitnehmt, sondern auch noch was nettes zu gucken habt: Hier ist das Geburtenbuch für meine weiß-nicht-was-Verwandte, die Hebamme ist. Die ursprüngliche Idee ist von Sarah, die ganz viele tolle selbstgebundene Bücher verkauft. Inzwischen sind die Seiten für meine besagte Verwandte  von mir angepasst und ich binde die Bücher für sie selbst. Ich hätte die Drahtbindung eine Nummer kleiner gebraucht, habe ich aber dummerweise nicht vorrätig. So muss es nun auch gehen:



Demnächst werde ich dazu übrigens einen Workshop bei mir dazu anbieten! Ein Buch oder Album eignet sich immer hervorragend als Geschenk. Wie man es gut und fix hinbekommt, zeige ich dann hier vor Ort. Und natürlich nimmt jeder ein fertiges Album mit nach Hause.

Wann Wie Wo erfahrt ihr auf dem Blog von eingebrannt.de.

Kommentare:

  1. So ein Buch ist ja eine tolle Idee und das mit der Ratte... nun ja, in Indien oder so wäre sie kein Ekeltier.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Ratte ist wirklich doof. Musste aber so kommen. War ja klar *schiel*. Mir ist letztens eine über die Füße gehuscht, scheinbar habe ich sie mit dem Wasserschlauch getroffen. Braucht wirklich kein Mensch!
    Deine Bindung finde ich super! Und die Buchse heißt jetzt Bux, weil die Horde belehrender Emails zu beantworten meinem Kellersperrmüll nicht zugute kam *lach* Soll ich Dir eine Superbuchsmausrattenabwehrdings bauen? Eine Ausblendbrille? Spinnen sind ja auch meine Feinde... Ach vergessen wir die einfach, komm...
    <3
    Gglg
    Wonnie

    AntwortenLöschen