Seiten

Dienstag, 11. Februar 2014

angrillen

Da habe ich doch glatt versäumt zu erzählen, dass wir am 02.02. angegrillt haben, meine Nachbarn und ich.
Hatten wir ein Glück mit dem Wetter! Den Tag zuvor hat es noch geregnet, aber an diesem Sonntag war es trocken und mild. Ich wollte unbedingt grillen, uuuunbedingt! Endlich wieder... und ein bisschen träumen, dass vielleicht doch bald der Frühling kommt.

Also mal fix die Kohlen anheizen und im Grill verteilen
 Vorfreude!
Mein Weihnachtsgeschenk musste heute eingeweiht werden: Der neue Grillrost mit Pfanne
Zum Schluss selbstgebackene Focaccia und die ersten Fleischstücke verteilen, noch fix ein Foto...
...da war ich leider etwas zu fix, inzwischen war es dunkel draußen und ich hab die Kamera vor lauter Aufregung nicht lange genug ruhig gehalten ;-)

Naaa, bekommt ihr da nicht auch wieder Lust auf Grillen?

Ich habe es dieses Mal tatsächlich geschafft, das Fleisch immer in Etappen zu grillen, damit man immer ein frisches heißes Stück hat. Und dabei habe ich noch mitgegessen und fand es gar nicht so stressig. Wenn ich etwas nicht leiden kann ist es, wenn der Grill immer vollgepackt wird bis Anschlag und dann am Ende das Fleisch zäh und kalt wird, weil es gar nicht so schnell gegessen werden kann.

Meine Hühnchenspieße habe ich dieses Mal mit einer Mischung aus Öl, Knobi, Curry und Honig mariniert und war ganz begeistert! (Ja, was das grillen angeht bin ich echt Weib - fettfrei, mager, und Gemüse habe ich sonst auch gern noch dabei *g*)
Selbstverständlich hatten wir auch die obligatorische Bratwurst auf dem Grill - die durfte zum Angrillen nicht fehlen.



1 Kommentar:

  1. Mir läuft das Wasser im Munde zusammen! Ich muss unbedingt meinen Mann sagen, dass wir die Tage auch grillen müssen. *lechz* HUNGER!!!

    AntwortenLöschen