Seiten

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Ich bin dann mal weg!

Endlich ist es soweit: SBT Forumstreffen in Bernshausen! Ich habe mein Auto fast fertig gepackt, fehlt nur noch das Zeugs von den Hunden.
Mein Rollkoffer ist wie üblich bestückt mit einer Fächermappe voll Papier, meinem großen Washiständer, Schneidbrett, Karton Fotos, Korb Alphas, angefangenes Minibook und ein bissl Kleinkram. Dazu kommt meine Matschekiste mit den Sprühfarben, Pasten, Pinseln, Spachteln und Schablonen, und ein Behälter zum schnellen einweichen der versifften Utensilien.
Weil ich nicht wirklich an Platz sparen muss, habe ich meine Tasche mit den Stanzen für die BigShot eingepackt, nur die BigShot selbst brauche ich nicht, da werden welche sein. Meine Tote mit Werkzeugen und den nötigsten Stempeln ist natürlich auch dabei.
Und dann noch eine Kiste mit Dingen zum Verkauf.
Ach, und dann natürlich noch eine Tasche mit Klamotten, die hätte ich ja fast vergessen :-D
Und ein Korb Verpflegung ;-)

Die Hunde besetzen den Kofferraum, da kann kein Gepäck rein.
Für die beiden habe ich eine Tüte mit Näpfen, Leinen, Leuchtis, Stofftier und Snacks. Dazu zwei große Eimer Futter.
Die Hunde bleiben bei meiner Cousine in Hamburg, da fahren wir also gleich als erstes hin. Eine Kiste und ein Staubsauger muss ebenfalls dafür noch mit.... mein Auto ist voll!

Wenn ich dann in Hamburg also wieder einen Teil meiner Fracht ausgeladen habe, fahre ich mittags wieder zurück zur Autobahn und treffe dort auf meine Mitfahrgelegenheit.
Gepäck umpacken und los.... Zum Abendbrot wollen wir da sein und 5 Stunden müssen wir wohl einplanen.

Sonntag geht es wieder nach Hause.

Ich bin aufgeregt!


Mittwoch, 23. Oktober 2013

Kleine Geschenke aus der Küche

Ich wollte schon lange mal wieder, ich brauche unbedingt mal wieder... es wurde höchste Zeit! Am Wochenende habe ich endlich mal wieder einige Zeit in der Küche verbracht und ein wenig (ein)gekocht:


Chilisoße ist nach wie vor ein absolutes MUSS in meinem Kühlschrank - ohne die kann ich nicht mehr leben. Deswegen koche ich dann auch gleich etwas mehr, weil ich die wirklich ständig brauche (auch gern mal ein Löffelchen mit in Soßen oder Suppen...). Zum Verschenken habe ich kleine Gläser gefüllt.
Knobi kann man eigentlich auch immer gebrauchen und als ich das letztes Mal Knobi eingekocht habe musste ich feststellen, dass ich noch nie ein SO FIESES Knoblauchöl hatte. Schon drei Tropfen konnten einen ganzen Topf Essen versauen :-O  Inzwischen bin ich schlauer... allerdings habe ich dieses Mal Olivenöl genommen für die Verschenkegläser, weil komischerweise immer Olivenöl genommen wird. Verstehe nicht wirklich warum... für mich habe ich Sonnenblumenöl genommen, damit lässt sich doch viel mehr anstellen, ist nicht so hitzeempfindlich!


Knobi mit ein paar schwarzen Pfefferkörnern gut bedeckt in Öl erhitzen und etwa 40 Minuten ziehen lassen bis sie weich sind.
Verwendbar sind nicht nur die Zehen sondern wie gesagt auch das Öl, ich fülle mir den Rest extra ab.

Vor ein paar Jahren hatte ich leckeres Chili-Öl gemacht mit den selbstgezogenen frischen Chilischoten. Aber dann habe ich gelesen, dass sich giftige Gase bilden können und habe es dann lieber gelassen.
Für mein jetziges Öl habe ich komplett durchgetrocknete Chili genommen, auch den Zitronenthymian habe ich erstmal im Backofen getrocknet. Ein paar schwarze Pfefferkörner mit in die Flasche geben, mit Öl auffüllen. Ein ganz kleines bisschen von dem Knobiöl vom Knobi einkochen mit ins Fläschchen... ich hoffe sehr das ist (wird) lecker!


Und dann brauchte ich unbedingt noch ein paar getrocknete Tomaten, die sind irgendwie total genial! Habe dieses Mal auch etwas Knobi mit dazu getan:
Cherrytomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen. Leicht salzen und mit Thymian bestreuen. Toll ist auch Pizzagewürz!
Etwa 4 Stunden bei 120°C trocknen lassen... .sie sollen nicht komplett hart sein, eher "zäh".
Die hauchdünnen Knobischeiben habe ich nach 2 Stunden auf einen Teil der Tomaten gelegt.


Da habe ich allerdings mit der Menge verschätzt... kein Verschenkeglas übrig geblieben, da muss ich nochmal ran!

Montag, 21. Oktober 2013

gebackene Kürbisspalten

Ich habe noch einige Hokkaidos, deswegen gibt es momentan immer mal wieder Kürbis zu essen.
Ich konnte es mir zwar am Anfang nicht so recht vorstellen, aber nun habe ich es probiert und finde die gebackenen Kürbisspalten gar nicht so übel:

Hokkaido gründlich waschen, Enden abschneiden, längs halbieren, in ca. 2cm breite Spalten schneiden und die Kerne entfernen.
Mit Marinade einpinseln und 25 Minuten bei 200°C auf einem Backblech im Ofen garen.

Ich habe folgende Marinaden probiert:

- Olivenöl
- Salz
- Kräuter der Provence

- Olivenöl
- Salz
- Rosenpaprika
- Curry

- Olivenöl
- Kreuzkümmel
- Knoblauch
- Salz
- Thymian
- Curry

Als Beilage zum Grillen fand ich es richtig gut, aber auch abends zum Snacken gar nicht schlecht!


Samstag, 19. Oktober 2013

Mach's dir bequem

Tatsächlich habe ich auch mal wieder entspannt gescrappt heute. LO Nr. eins, ein Lift für den Staffellift im SBT, ist irgendwie nicht so wirklich mein Geschmack. Weiß nicht...
LO Nr. 2 nach dem Sketch der Woche (ebenfalls im SBT) gefällt mir aber gut, das zeig ich euch :)



Tja, das verstehen die Hunde irgendwie nicht, dass man nicht in den Beeten / Blumen liegen soll. Milow fühlte sich jedenfalls ganz wohl da im Gestrüpp *g*

Montag, 14. Oktober 2013

Libellen Hochzeit

Oder wenigstens das Vorspiel ;-)
Man muss schon genau hinsehen auf das Foto um sie zu erkennen, da war ich zu weit weg vom Geschehen. Dafür passte so aber das Format das ich suchte, denn ich "musste" etwas zum liften auswählen für das Forum. Meine Wahl fiel auf Finnabair
Und hier ist mein Ergebnis:


So richtig leicht von der Hand geht mir das nicht, aber immerhin läuft es, wenn ich erstmal angefangen habe.




Sonntag, 13. Oktober 2013

Noch ein paar Herbstbilder

Meeeeine Güte! Gestern hat es stuuuundenlang geregnet. Und als ich nachmitags dann in einer vermeintlichen Regenpause mit den Hunden los bin, war da immer noch ein stetiger Niesel. BRRRRRR
Heute war es viel freundlicher. Zwar habe ich es wieder nicht geschafft bei Sonnenschein zu fotografieren, aber immerhin sind mir noch ein paar Pilze vor die Linse gekommen:








Samstag, 12. Oktober 2013

Spiegelreflex

Im April habe ich mir eine neue Kamera gegönnt. So sehr ich meine Lumix auch mochte - es gibt eben Dinge, die sie nicht kann. So zog die Sony alpha 58 bei mir ein und ich musste erstaunt feststellen, dass sie nicht nur klasse Aufnahmen macht (mit dem gewünschten verschwommenen Hintergrund), sondern auch verdammt schnell ist. Auch für Action also gut zu gebrauchen.
Allerdings ist der Superzoom meiner Lumix unschlagbar - die Objektivwechselei an der Sony ist mir unterwegs irgendwie zu umständlich.
Ebenfalls sehr viel besser ist die Lumix in Nahaufnahmen. Bei der Sony kann ich ohne Makrolinse nicht wirklich nah ran.
Aber ich liebe sie trotzdem, deswegen ist nun auch endlich auf einem LO verewigt:




Da konnte ich gleich noch an der Nähmaschine üben

Montag, 7. Oktober 2013

Wo ist der Cache... Dino?

Beim letzten Crop habe ich auch die Fotos verscrappt, die ich im Sommer beim Cachen in Bielefeld gemacht habe:


Ich habe ein Kit genutzt - dachte es wäre schlau auf einem Crop, dann braucht man nicht so viel mitschleppen. Aber ich habe mich schwer getan, irgendwie war alles so trüb. Selbst mit dem knallligen Gelb ist es irgendwie.... naja... passt aber zu den Fotos ;-)

Sonntag, 6. Oktober 2013

Auf der Suche nach dem "goldenen Herbst"

Ich habe heute einen Fotorundgang durch den Garten gemacht und habe den "goldenen" Herbst gesucht. Aber meist fand ich nur den Tod... ist wohl eine Sache des Betrachtungswinkels.
Die Funkien sind gelb geworden und sterben jetzt ab - schön ist anders.
Der riesige Haselnussbaum wird gelb... nicht gold.
Seerosen sterben.
So ganz leicht war es heute nicht, hier etwas Schönes zu finden.
Ein paar wenige Astern blühen, die vor einigen Tagen gepflanzten Phyalis leben noch, naja, man muss schon genau hingucken um etwas zu entdecken. Ein paar Bilder habe ich dann doch machen können, mit denen ich mir die Schönheit vorzugaukeln versuche:








Ich sollte mir am besten JETZT einen Plan machen, was ich wann im Garten pflanzen muss, damit ich im nächsten Oktober mehr Lichtblicke sehe!

play strong

Gestern war ich bei Dani Peuss zum Crop. Es war ein wirklich toller entspannter Tag mit netten Mädels. Ich freue mich schon auf den nächsten Termin Ende November!

Unter anderen ist dieses LO entstanden:


Von dieser Fotoserie hatte ich schon einige genutzt für ein Minialbum, aber ich find die so fröhlich witzig, dass ich auch noch ein LO davon haben mag ;-)




Freitag, 4. Oktober 2013

Nudeln selbstgemacht

Irgendwie kam es mir ganz plötzlich in den Kopf, dass ich mal wieder Nudeln selber machen könnte. Und irgendwie hatte ich wahnsinnige Lust auf Kräuter.
So habe ich also meine Nudelmaschine aus dem Keller geholt und mal wieder etwas rumgesaut ;-)

In meinem Notizbuch hatte ich notiert: 1 Eigelb pro 100g Mehl, auf den ganzen Teig dann noch ein Vollei. Vorsichtig Wasser zugeben.

Ich hab heute mal versucht den Teig in der Küchenmaschine zu machen: geht gar nicht! Am Ende musste ich unendlich viel kneten und immer wieder Mehl dazu geben bis es endlich passte.
Ich finde es schwierig zu beurteilen, wann der Teig gut ist.
Ich behelfe mir mit meiner Nudelmaschine, lasse einfach probeweise immer mal etwas Teig durch, dann merke ich ob er noch zu klebrig ist.

Vor dem Schneiden der Nudeln hätte ich mehr Mehl auf die Platten tun müssen. Ich hoffe meine Reste sind morgen nicht zu einer untrennbaren Masse geworden.

Dicker als Stärke 6 an meiner Maschine dürften sie nicht sein
Ohne Trockenzeit mussten sie doch etwa 7 Minuten kochen
Ganz schön dick, aber ging grad noch ;-)
Für die Soße habe ich eine einfache Mehlschwitze mit Milch gemacht, Kräuter und Käse dazu, mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Achso, ich hatte auch einen Löffel meiner superduper Chilisoße dran *g*

Lecker! Nudeln sollte ich öfter selber machen, dann ist es irgendwann bestimmt auch kein Thema mehr mit dem Teig.

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Fast sabberfrei

Ein vermutlich letztes Update zum Thema autofahren mit Maddox:

Tatsächlich hat sich Maddox inzwischen ans Autofahren gewöhnt. Er ist zwar nicht 100% sabberfrei, aber meistens bleibt es bei etwas Tropferei. Wann er sich das letzte Mal im Auto übergeben hat weiß ich schon gar nicht mehr.
Momentan muss Maddox im Auto in die Box, das scheint besser für ihn zu sein. Ich finde das riesen Ding allerdings sehr unpraktisch und überlege, ob ich ihm nicht besser eine Schale baue mit hohem Rand, dann hat er auch den nötigen Halt und ich dafür mehr Platz im Kofferaum. Milow passt so nämlich nicht mehr mit rein, der muss auf die Rückbank.

Guckt ihr, so sah er heute nach der Fahrt aus:


Begeistert ist er natürlich nicht, aber ist das nicht schon toll?
Im Januar hatte er noch binnen weniger Minuten einen See gesabbert, der Schleim hing in langen Fäden aus dem Maul und er hat sich oft übergeben.
Jetzt muss er manchmal sogar mit zum Einkaufen, das ist kein Problem mehr, er soll sich auch dran gewöhnen allein im Auto zu bleiben. Neulich mussten die beiden ein paar Stunden durchhalten (mit Unterbrechungen)
Ich glaube er könnte jetzt auch längere Fahrten locker durchhalten :-)

Dienstag, 1. Oktober 2013

Weibersorgen

Boooh, bei mir reißt der Frust momentan nicht ab. Irgendwie ist alles Mist und weil ich sowieso nen Herbstdepri habe, neige ich auch stark zum Überreagieren. Wenn nur etwas nicht ganz in der gewollten Bahn läuft, drehe ich schon am Rad.
Heute z.B. habe ich mich ausnahmsweise mal ins Nagelstudio begeben. Himmel, ich weiß nicht wann ich das letzte Mal eines betreten habe, das ist Jaaaahre her. Normalerweise mache ich mir meine Nägel selbst. Aber ich bin so furchtbar faul und mein Material ist.. ähem... leider gerade nicht (mehr) das beste. Also dachte ich: gönn dir das mal, lass das einmal richtig hübsch neu (und haltbar) machen, Auffüllen kannst du dann wieder selbst.

Nun sitze ich hier und mir tun die Finger weh :´-( *heul*
Weiberleiden halt... mindestens alle Männer dürfen jetzt fürchtlich lachen und mir 'nen Vogel zeigen.

Hingegangen bin ich mit wirklich ruinierten, viel zu langen Nägeln. Keine Tips, nur Gelverstärkung.
Ich möchte die Nägel etwa um die Hälfte gekürzt haben. Sie kürzt einen, zeigt mir das Ergebnis: Ja, das passt!
Form: Soll es wieder etwas abgerundet werden?
Ja, korrekt. Meine Nägel sind gerade, aber die Spitzen sind LEICHT abgerundet, nicht komplett eckig.

Nach dem Gelauftrag ging es dann an die Form... und ZACK waren meine Nagelkanten weggefeilt :-O *kreisch*

Das Ergebnis sind jetzt mit viel Wohlwollen noch 1/4 lange Nägel, eher weniger, von lang kann man eigentlich gar nicht mehr sprechen, sie sind ratzekurz. Und eben auch nicht mehr gerade und abgerundet, sondern oval.


So lächerlich das auch sein mag: ICH KÖNNTE SCHREIEN!
Mir tun die Finger weh! Nicht weil man drauf rumgechrubbt hat, sondern weil meine Kuppen nicht mehr wie gewohnt geschützt sind. Meine Fingerkuppen waren immer durch meine Nägel geschützt, da ist nie irgendwas rangekommen, jetzt sind die Ecken frei und ich kriege einen verdammten Rappel! Außerdem sind die Nägel so kurz, dass ich doch schon mit den Kuppen arbeite (jetzt z.B. tippe), und das bin ich nicht gewohnt. AAAAARRRRGGGGGLLLLL
Es sieht schei* aus und in dieser Form brechen die Nägel auch viel leichter weg... Das Geld hätte ich wirklich besser anlegen können in Scrapbooking-Papier!

Frauen können Sorgen haben... lächerlich....

Jetzt bei näherer Betrachtung muss ich auch feststellen, dass die Oberflächen nicht gleichmäßig dick sind und Luftblasen finde ich auch. Schlechter hätte ich es kaum hinkriegen können :-(



Was zur Hölle hab ich eigentlich verbrochen, dass momentan kein Licht zu sehen  ist?