Seiten

Donnerstag, 2. Mai 2013

irgendwo muss ich ja anfangen

Endlich Frühling! Der Maifeiertag war bei uns wunderschön sonnig. Morgens war es noch empfindlich kalt, aber dann wärmte es rasch auf. Irgendwo muss ich ja nun mal richtig anfangen im Garten, der noch immer aussieht wie ... furchtbar eben. So ganz weit ist die Vegetation hier im Norden noch nicht.
Die Terrasse, bzw das Drumherum war nun fällig. Im Sommer 2011 wurden Thuja und Rhodo gefällt, Pfingsten 2012 habe ich dann die Terrasse erweitert und jetzt ist irgendwie die Randbepflanzung mal nötig. Ich kann mich nicht recht entscheiden, weil ein Teil ständig den Hunden zum Opfer fällt... entweder sie rasen wie die Blöden quer durchs Beet weil das der kürzeste Weg zum Zaun ist, oder sie legen sich ins Beet, weil es so schööööön sandig und kühl ist. Ich weiß gar nicht, was ich da neu pflanzen soll...

Nunja, bis ich mich also an besagte Problemzone wage, ist der hintere Teil ja auch noch unbeackert. Und da habe ich nun viel viel Sand abgetragen. Es war einfach zuuu steil. Also brauchbare Pflanzen raus, ordentlich Sand weg,Kompost rein, mischen, Pflanzen wieder rein. Nun ist der Anstieg zum Teich nicht mehr so sehr steil, das sollte klappen...

Nicht gerade wenig Unkraut...


der vorsichtige Anfang


nun doch radikaler... die Pflanzen müssen erstmal raus


sehr viel flacher :)


ich muss mir demnächst mal neue Pflanzen besorgen...

1 Kommentar:

  1. Sieht nach einer Menge Arbeit aus.... Bin gespannt, wie weit du nächsten Monat bist ;)

    AntwortenLöschen