Seiten

Donnerstag, 27. September 2012

Gerade gehört...

Ich bin ein absoluter Hörbuch-Junkie! Am liebsten höre ich Psycho-Thriller, ab und an gibt es auch mal was anderes. Mit geschichtlichen Sachen kann ich überhaupt nichts anfangen und Liebesgedudel ist auch nichts für mich.
Im Auto konnte ich mich meist nicht so recht auf ein Hörbuch konzentrieren, deswegen habe ich es schon jahrelang nicht mehr lang gemacht. Bis ich bei unserem letzten Ausflug als Beifahrer mal wieder was lustiges hörte - DAS dürfte für den Arbeitsweg ok sein.
So hörte ich also die letzten Tage "Hummeldumm" von Tommy Jaud. "Resturlaub" und "Vollidiot" habe ich schon vor langer Zeit gehört, "Millionär" an besagter Ausflugsfahrt.

Während die anderen Hörbücher von Christoph Maria Herbst gelesen werden, wird dieses vom Autor selbst gelesen. Und er macht es großartig! Die unterschiedlichen Dialekte sind zum Schreien komisch :D
Eine kurze Zeit lang war ich etwas genervt... hatte das Gefühl es zieht sich doch etwas in die Länge und immer die selbe Problematik wird auf Dauer langweilig, Aber dann wurde es doch wieder und letztlich hatte ich meinen Spaß während der Fahrt.

Resturlaub und Vollidiot haben mir dennoch besser gefallen.

Sonntag, 23. September 2012

Kuscheln auf Couch?

Frauchen macht es sich auf der Couch gemütlich... KUSCHELZEEEIIIIT!?

Im Arm liegen...


Zwischen den Beinen liegen...




Hach ja, das wär doch nur zuuuuu schööööön!
Kann ich kuscheln kommen?






Och büdde





NICHT?

Is ja doof...





Hier ist's auch bequem.... glaub ich... hoff ich...





Bequemer als da...



MADDOX!?
DU wolltest aufs Sofa?




Das bisschen Strand... war ich nich, bestimmt nich... weiß nich wie der da hingekommen is...



Dienstag, 18. September 2012

Online-Kurs für Mini-Alben

Kurz vor Bettzeit... ich  muss mir meine Tastatur unter einer Hundeschnauze freiwühlen. Habe versucht zu tippen während er die vordere Hälfte belegt hat - geht aber nicht. Ist nicht nur äußerst unbequem - plötzlich war mein Text weg, weil das warme Hundeohr wohl doch das Touchpad bedienen kann :-/

Neulich... vor ein paar Wochen... sind es etwa schon Monate? :-O  Also neulich erwähnt eine Freundin (Name geheim *kicher*) so nebenbei, sie würde einen Online-Kurs machen... ging da ums Stempeln. Bitte WAS? Ich dachte man findet alles auf youtube? Ja..., nein...., oder doch...., jedenfalls... wie auch immer...
Für mich war das nun wieder Neuland. Bin ja sowas von raus aus dem aktuellen Geschehen, dass mir echt die Kinnlade runtergefallen ist.
Was bitte tun die denn da so tolles, dass man Geld dafür bezahlt?
...
NICHT WICHTIG!
...

Gelernt habe ich: Neu waren die Inhalte nicht, aber irgenwie scheint es so eine Art Massenhysterie zu sein. "Jeder" macht es, also macht "man" es auch... (oder zumindest so ähnlich).

AHA!

Niemanden, aber wirklich niemanden werde ich in diesem Moment abstrafen wenn er/sie mir einen Vogel zeigt wenn ich jetzt  zugebe: Nun habe ich es auch getan :-O
Ich zeige mir selbst einen Vogel...
Aber ich wollte doch nun unbedingt mal wissen, was es da gibt, was es woanders nicht gibt.

Nichts ôô

Man befindet sich in einer Gruppe, in die andere nicht hinein können. Das ganze auch nur für begrenzte Zeit. Solange hat man Zugriff auf die Anleitungen, Bilder, Videos usw.
Es gibt auch eine interne Community, aber soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, läuft da herzlich wenig.
Zugegeben: Hier findet man viele viele Informaionen auf wenige Mausklicks. Viele Beschreibungen und Videos.
Aber:
Kostenlos ist zwar mühsamer zu suchen, aber letzlich bietet es nicht weniger.

Ich nutze das jetzt als Anreiz, unbedingt diese Dinge dort nachzuarbeiten. Bin ja sonst etwas faul, was meine kreativen Tätigkeiten betrifft. Auch wenn sie mir vielleicht nicht 100%ig zusagen... Bei youtube würde ich vermutlich das Video schließen und sagen "nicht so das richtige". Aber hier hab ich ja nun ein paar Euro abgedrückt, nun muss/will/kann/darf ich da durch. Ich mach das jetzt!

Ich brauche wohl irgendwie den Druck....
Das erste Tutorial ist aber wirklich nicht übel, ich versuche es mal genau in der Reihenfolge wie die es gemacht haben, auch wenn es mir schwer fallen wird (hat ja doch irgendwie jeder seinen eigenen Ablauf...)
Bin schon gesapannt, ob ich wirklich alles nacharbeite!


Sonntag, 16. September 2012

Digi-Scrap Maddox

Heute habe ich mal wieder gescrappt... Das Ergebnis entstand aus einem Tutorial mit Layout- und Farbvorgaben von wondertalk.de



Montag, 10. September 2012

Holunderlikör

Waaaahnsinn! Der Hammer! Habe noch nie so lange für die Likör-Produktion gebraucht, aber das hat sich sowas gelohnt... mmmmhhhhhmmmmm..... njammmmm :-)

Fast hätte ich dieses Jahr die Holunderbeeren verpasst *kreisch* geht ja gaaar nicht! Ich liebe Holunderlikör! Okay, der Holunderblütenlikör ist auch total genial und ist tatsächlich etwas was immer und überall gut angenommen wird, aber der Holunderlikör ist sehr viel stärker und liegt mir einfach mehr.
So bin ich am Donnerstag Nachmittag noch losgefahren und habe zwei Eimer voll Beeren gesammelt. Habe es allerdings nicht mehr geschafft, alle zu pulen... irgendwie brauche ich dafür immer viel zu lange. Für diese beiden Eimer (links)  habe ich mehrere Stunden gebraucht:


Ich war am Freitag in dem Irrglauben, ich hätte maaaassig Zeit bis zum Start der Geburtstagsparty... Also habe ich bis Mittag weiter gepult, gespült und gekocht.

1 Liter verlesene Beeren werden mit
3/4 Liter Wasser 1 Stunde lang gekocht.


Den Topf nicht zu voll machen, sonst gibt's ne Schweinerei!

Das ganze durch ein Sieb gießen und die Beeren gut ausdrücken.

Der Saft wird nun "veredelt". 280g Zucker nehme ich immer, und dann hat man mehrere Möglichkeiten:

- Vanille
- Kaffee / Espesso
- Zimt
- Nelken
- Bittermadelaroma

Ich habe zwei Töpfe voll und entscheide mich dieses Jahr wie folgt:
Da ich dieses Mal keine Vanilleschoten zur Verfügung hatte, habe ich pro oben genannter Menge eine Tonkabohne genommen, dazu eine Stange Zimt und 2 Tropfen Bittermandelaroma.
Im zweiten Topf habe ich 1 TL löslichen Kaffee und eine Stange Zimt.
Der Saft wird mit den Gewürzen nochmal aufgekocht, dann lässt man ihn abkühlen und mischt ihn 1:1 mit braunem Rum. Ich mag es am liebsten mit 54%igem, aber es geht auch mit 40%.
Da ich nun aber keine Zeit hatte, hat der Saft bei mir locker 24 Stunden gezogen... das hat ihm richtig gut getan! Schmeckt echt rattenscharf!

Der Likör muss allerdings mindestens 6 Wochen ruhen, bis er seine endgültige Reife erreicht hat.
Ich freue mich schon drauf!

Donnerstag, 6. September 2012

Vorfreude

Ich kann nicht behaupten das ich mich freue älter zu werden... Seit letztem Jahr ist mein morgiger Geburtstag ein Problem - aber immerhin habe ich mich mittlerweile zumindest an den Gedanken gewöhnt, in die nächsten 10 Jahre zu starten.

Viel schlimmer wäre es gewesen, als Single die Null zu erreichen... aber nun bin ich ja seit einiger Zeit wieder vom Markt ;-)

Gefeiert habe ich meinen Geburtstag als Kind zuletzt. Ich mache mir nicht viel daraus und stehe eh nicht gern im Mittelpunkt. Aber dieses Jahr habe ich beschlossen, nun wenigstens abends zum Grillen einzuladen. Ich bin schon etwas aufgeregt... bin halt nicht geübt, obwohl ich eigentlich sehr gern Gäste habe.
Morgen soll es kühl werden und leider auch Schauer geben *heul*, das kann doch alles nicht wahr sein... vorher tagelang trocken, das Wochenende wieder toll, aber mein Geburtstagsgrillen fällt ins Wasser? Booaaahhh.... na ich habe ja noch Hoffung auf ein Regenloch hier über meinem Haus ;-)

So ganz ohne Geschenk werde ich dieses Jahr nicht sein, das ist ja schonmal erfreulich. Allein und ohne Geschenke hatte ich schon... das heißt, ich hatte meinen Geburtstag sozusagen im Büro gefeiert und da hatte mir eine Kollegin Blumen mitgebracht. Das war mein Highlight...

Dieses Jahr wird anders!

Meine allerliebste Freundin hat mir auf dem Medina schon ein Päckchen mitgegeben. Der Text darauf hat mich die letzten schon täglich zum Lächeln gebracht. Heute Abend durfte ich es schon öffnen! Drei kleine Päckchen kamen zum Vorschein, die natürlich erst morgen aufgemacht werden dürfen, ein Umschlag, der leider auch erst morgen geöffnet werden darf, und ein ganzer Stapel Schoko-Umkarton *g* da musste ich echt lachen, weil ich gerade auf dem Medina gesagt hatte, dass mein ganzer Schokikarton alle ist und ich doch bitte endlich Nachschub brauche... da war sie schneller :-D  (brauche ich doch für Tags!)

Die Päckchen warten nun....






Freue mich also tatsächlich schon auf morgen!

Für die Grillparty ist das Wohnzimmer auch schon ausgeräumt... nur für den Fall der Fälle, dass es richtig prasselt und a*kalt wird, dann können wir uns fix die Bänke schnappen und rein gehen.

Mittwoch, 5. September 2012

Kleine Grillbrote

Eigentlich war es ein Rezept für Focaccia... aber ist das nicht eigentlich Brot vom Blech? Nun denn... in meinem Rezept wurden kleine Brote für den Grill gemacht, die Sonderzutaten waren nicht ganz nach meinem Geschmack, deswegen habe anders gemixt und erlaube mir, das ganze auch zu "Kleine Grillbrote" umzubenennen ;-)

500g Mehl
3 EL Olivenöl
1 TL Salz
1/4l lauwarmes Wasser
1 Tüte Trockenbackhefe

Alles zusammen zu einem glatten Teig kneten, abgedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben, kurz durchkneten und halbieren.

Die eine Hälfte dann verkneten mit

20g geriebenen Parmesan
50g gehackte Oliven (ich habe grüne mit Paprika gefüllt genommen)
Rosmarin, gehackt

Die andere Hälfte Teig verkneten mit

1 große Chili, klein geschnitten
15g eingelegte grüne Pfefferkörner

Jede Teighälfte in 6 Stücke teilen und als runde Fladen nochmal 15 Minuten gehen lassen.

20 Minuten bei 200°C Umluft backen oder 20 Minuten bei geschlossenem Deckel grillen (Herzlichen Glückwünsch wenn du soviel Platz hast auf dem Grill *g*)

Meine Fladen sind zu richtigen Brötchen geworden, wunderbar locker.

Der Parmesan war leider ein fertig geriebenes Billigprodukt mit wenig Geschmack... im Brötchen nicht mehr zu erkennen. Nächstes Mal würde ich mehr nehmen und vor allem eine bessere Sorte wählen und selber reiben.
Die Chilis brennen ein wenig nach, geben aber ansonsten kaum Geschmack. Milde Chilis noch hinzu ist bestimmt lecker. Der grüne Pfeffer ist der Hammer!

Beim zweiten Versuch habe ich fast 1 EL Salz in den Teig getan, dann eine Hälfte mit

eingelegte grüne Pfefferkörner
Schafskäsegewürz

vermengt, und die andere Hälfte mit

Kräuter der Provence.

Besonders die erste Hälfte ist total lecker, aber auch die Kräuterbrötchen können sich sehen lassen.


Man könnte auch Schinken und/oder Salami hinein geben, aber da beim Grillen eh schon so viel Fleisch auf dem Teller liegt, habe ich das gar nicht erst ausprobiert.