Seiten

Montag, 30. Juli 2012

Gegrillte Schoko-Banane

Ich esse ja nun leider kein Obst, aber gegrillt wird hier oft, wenn das Wetter es denn zulässt. Und für Süßmäuler die Obst mögen, hat sich folgender Nachtisch vom Grill als "total rattig" heraus gestellt:

Die Schale einer Banane der länge nach einschneiden und ein langes schmales Stück heraustrennen






Dann die Banane selbst einschneiden, so gut es geht auseinanderdrücken und einen "Kinder"-Riegel in den Schlitz stecken





Die Banane nun in Alufolie wickeln und einige Minuten auf dem Grill erhitzen. Wenn die Banane gut ist, ist die Schale ist von unten schon schwarz, die Banane selbst aber noch nicht zum Pudding zerflossen.

Dummerweise war die Banane nun schon halb aufgegessen, als ich mit meinem Fotoapparat kam - nicht gerade ein schöner Anblick, aber lecker soll es gewesen sein :-D






Sonntag, 29. Juli 2012

Magnolia ist mal dran

Mehr heimlich habe ich doch immer mal an Magnolias herum gemalt ;-)  Irgendwie mag ich es zwischendurch mal niedlich.
Bei Take Time For You gibt es gerade einen schönen Sketch den ich dafür genutzt habe.






Hab ich es also auch endlich mal geschafft, an Challenges teil zu nehmen :)

Samstag, 28. Juli 2012

Braun stempeln geht immer

... oder?
Bei Paperminutes habe ich nun auch eine Herausforderung für mich gefunden: Karte mit Charms mit der Option "Männerkarte". Da dachte ich: endlich wieder braun! Letztlich glaube ich nicht wirklich, dass diese Karte eine Männerkarte ist, aber versucht habe ich es wenigstens ;-)


Montag, 23. Juli 2012

Training verscrappt

Endlich bin ich auch mal wieder zum scrappen gekommen!


So viel Zeit wie wir auf dem Hundeplatz verbringen, war das längst mal fällig.
Die Herzen sind übrigens ein Überbleibsel vom Medina in Bielefeld! Da hat Silvia fleißig die ganzen Blister-Verpackungen durch die BigShot gejagt und ich Glücksschwein habe welche abbekommen *g* Mit ein paar Tropfen AAIs und etwas StazOn waren sie in sekunenschnelle eingefärbt... ich hätte doch meine Verpackungen neulich nicht wegwerfen sollen....

Sonntag, 22. Juli 2012

Lasagne

Vor einigen Tagen erzählte mir meine Kollegin, sie hätte sich soooo viel Mühe gemacht mit einer Lasagne - wie auf der Packung angegeben hatte sie die Teigplatten nicht vorgekocht... und ich wusste sofort wie die Geschichte enden würde: Die Dinger sind nicht gar geworden. Das kenne ich noch früher (eeewige Jahre her).

Aber ich bin ja seit längerer Zeit im Besitz einer Nudelmaschine und DAS sollte ja nun das kleinste Problem sein. Also habe ich mir auch mal die Mühe gemacht, aber den Nudelteig selbst hergestellt.


Das abmessen der Zutate habe ich mir dieses Mal komplett geschenkt - passt eh nie. Ich habe 2 Eigelb und 1 Vollei genommen, etwas Wasser und etwa 1 EL Olivenöl. Dann Mehl dazu bis der Teig sich "richtig" anfühlte (er soll nicht kleben aber glänzen - ICH kann mit dieser Erklärung nichts anfangen)

Hacksoße mit 500g Hack und etwa 800g passierter Tomaten gekocht (und gut gewürzt), und eine helle Soße mit Käse (Mehlschwitze mit etwa je 30g Mehl und Butter und ebenfalls gut gewürzt).
Alles in einer Auflaufform schichten


und mit Käse überbacken


Ich sage euch: LECKER!


Samstag, 21. Juli 2012

Notizbuch gepimpt

Im Büro muss ich ständig etwas notieren und in letzter Zeit habe ich mich eh immer wieder gefragt, warum ich mir meinen Schreibtisch nicht mal ein wenig "aufmotze" ;-)

Nun gab es gerade Ringblocke im Angebot - das habe ich genutzt und dem Deckel ein neues Outfit verpasst... da macht notieren dann demnächst hoffentlich mehr Spaß *g*


Alles übrigens wieder Reste aus meiner übervollen Schublade!

Dienstag, 17. Juli 2012

Challenges - oder: wo ist da der Sinn?

Hmmmm.... ich würde ja auch gern mal bei einer Stempel-Challenge mitmachen. Meist scheitert es schonmal daran, dass ich erstmal für meinen Geschmack viel zu lange im Netz suchen muss was mir zusagt. Dann muss ich die Regeln kapieren, hab ja schließlich noch nie irgendwo mitgemacht. Meist bin ich dann schon so lange vorm Rechner, dass ich eh kein Bock mehr hab.
Die letzten Tage habe ich mal Zeit investiert, mir ein paar Links zu Challenge-Blogs zu speichern, damit wenigstens die Sucherei schonmal verkürzt wird.

Meine Interpretation über den Sinn einer Challenge: Man hat eine kleine Herausforderung, muss eben bestimmte Farben verwenden oder zu einem bestimmen Thema was machen, vielleicht ist man auch mal mutig und macht dadurch Dinge, die man sonst nicht getan hätte. Man hat eben ein Vorgabe - und interessant ist sicherlich, was andere daraus machen.

Bei meiner Suche habe ich geschätzt mindestens 5 Mal das Thema "Sommer" entdeckt.
Woooow Mädels, das ist ja mal kreativ, und so herausfordernd! Da verlässt mich irgendwie die Lust - was bitte soll das? Den Sinn erkenne ich gerade nicht... stell dich hin und stempel iiiirgendwas, patsch 'ne Blume drauf und schon ist es "Sommer".
Am besten lässte die Karte noch liegen bis nächstes Jahr, dann kannst du sie bei "Frühling" auch nochmal verwenden.
Und die Krönug ist die Challenge "alles ist erlaubt".
WO bitte ist da die Challenge?

Noch etwas, was mir so überhaupt nicht sinnig erscheint:
Sketches vorgeben und man darf so viel interpretieren wie man will. Da sieht man dann die Werke der "Designteams" und muss feststellen, dass zum Sketch nur in den seltensten Fällen überhaupt noch igendwas ähnlich ist. Auf dem Sketch ist ein Hochkantbild unten rechts, mit Blümchen links daneben und zwei waagerechten Bordüren, das Ergebnis ist ein Querbild oben links, ein paar plakative Tags drumherum und keine Bordüre.
Häääääh?

Ich weiß nicht, unter diesen Umständen vergeht mir irgendwie schon wieder die Lust...

Sonntag, 15. Juli 2012

Fahrrad-Cachetour mit den MMs

Die ganze Woche hieß es: Am Sonntag bleibt das Wetter trocken. Und dann kam der Sonntag und sah gar nicht so trocken aus. Aber wir hatten uns fest vorgenommen, endlich eine Radtour mit den MMs zu machen - haben noch eine Cacherunden auf dem Wunschzettel.
Als wir um 10 Uhr das Cachemobil beladen haben, begann es zu tröpfeln... aber zum Glück haben wir uns davon nicht abschrecken lassen. Letztlich hatten wir super Glück und sind nicht nass geworden!

Die MMs fahren ja nun beide nicht gern Auto, aber Maddox' Gesabber (und Gekotze) ist echt zum Abgewöhnen. Bisher habe ich auch noch nicht die ultimative Lösung, aber heute ging es richig gut... hier mussten die beiden ja auch nicht allein im Kofferraum hocken, sondern wurden von mir während der Fahrt massiert. Schön, wenn man so ein großes Auto zur Verfügung hat!






Wir mussten auch nicht so sehr weit fahren. Auf dem Weg zum Startpunkt lag gerade noch ein TB-Hotel auf dem Weg. DAS nenne ich mal eine große Dose! Und so aufgeräumt!





Ich bin heute zum ersten Mal mit meiner neuen Federung gefahren. WOW das ist genial! Schwabbelt  nicht, aber bei Schlaglöchern wird man sanft drüber weg geschaukelt





23 Caches haben wir heute gefunden, nur lockere 10km mit dem Fahrrad - sogar Maddox war noch fit. Die Gegend war total schön, nahezu Autofrei






Und es war sogar noch ein Kletterbaum für mich dabei! *freu* Ich liebe es :-)


Ein schöner Tag war es! Fanden die MMs sicherlich auch!




Samstag, 14. Juli 2012

Erdbeerlimes

Einer meiner Nachbarn hat jedes Jahr viele viele Erdbeeren in seinem Hochbeet und als ich ihn jetzt beim Pflücken antraf, bot er mir einige an. Etwa 500g waren in meinem Schälchen und sie sind wirklich super fruchtig... allerdings esse ich gar kein Obst, ich mag es nur in flüssiger Form ;-)

Erdbeerlimes stand schon lange auf meiner Wunschliste, also habe ich mich nun mal daran versucht und muss sagen: genial genial genial! Habe mir in den letzten Tagen immer ein Gläschen als Nachtisch gegönnt *mnjam* SO mag ich Obst auch :-)

Uuuungefähr so hab ich ihn gemacht:

500g Erdbeeren gewaschen, mit dem Stabmixer püriert
200 ml Zitronensaft und
200 g Zucker mit hinein gemixt
350ml Wodka dazu

FERTIG! Sooo einfach und echt total lecker!






Donnerstag, 12. Juli 2012

Flaschenhänger

Ich brauchte einen Flaschenhänger für eine Feier... momentan greife ich nach Möglichkeit immer auf Reste/Unvollständiges zurück. Leider hatte ich aber nur einen Hintergrund und einen Schnörkel. Nunja... fertig geworden ist er dennoch:


Dienstag, 10. Juli 2012

Frisbee

Achja - da war ja was...

Nachdem Maddox sich nicht so wirklich zu Treibball animieren ließ, und mein Ball dann letzte Woche kaputt gebissen wurde, wurde ich am Wochenende gefragt, wie es denn mit Frisbee aussieht. GUT sieht's damit aus! Hatte ich mir letztes Jahr für Milow schonmal angeguckt, aber wegen seiner Hüften will ich ihm das nicht antun. Mal abgesehen davon ist für Milow eh alle Beute was er erjagt hat - apportieren ist mal gar nicht seine Welt.

Ich habe also artig mit einigen Scheiben werfen und rollern geübt und schließlich Maddox mal rangelassen - prima! Das scheint er zu mögen!

Fotos davon machen ist äußerst schwierig... habe zwar einen Fernauslöser - aber naja - einfach ist anders.
Trotzdem sind ein paar Bilder was geworden:

Erstmal Kamera positionieren, Objekte der Begierde an die gewünschte Position setzen, alles einstellen, Startsignal geben, Auslöser drücken....


Jepp, scheint zu gehen *g*

Na dann mal los: FRISBEEEEEEEEEEEEEE



Tja, da guckt Milow dumm aus der Wäsche *kicher*

Mittwoch, 4. Juli 2012

Badespaß

Die letzten Tage haben wir das zwar schwüle, aber warme Wetter genutzt, und sind abends noch Rad gefahren. Maddox läuft mittlerweile gute 6km in flottem Tempo locker mit, danach wird's ihm bald langweilig. Lasse ich ihn von der Leine, ist er plötzlich wieder fit. Bei 10-12 km wird er dann deutlich langsamer... So oder so ist es jedenfalls mit zwei Rädern sehr viel leichter ihn zu motiveren. Schließlich sind 6km ja so gut wie nichts...
Milow dagegen läuft wie ein Soldat. Unbeirrt rennt und rennt er voran. Ich glaube der würde auch 30km problemlos durchlaufen.

Gestern sind wir zwei Caches angefahren, die ich allerdings vor einigen Jahren schon gemacht hatte. Dabei kamen wir an eine Stelle, an der ich im letzten Jahr mit Milow schon war und schöne Fotos gemacht habe am Wasser. Dieses Mal hatte ich leider meine Kamera nicht dabei (ich HONK), aber immerhin eine Handy-Kamera.
Ich hatte die Hunde die meiste Zeit artig an der Leine (Maaaaannnn wie ich den Leinenzwang hasse, das ist echt die Pest!), aber hier haben wir die Hunde laufen lassen, damit sie im Wasser trinken konnten. Naja und so ohne Leine waren sie dann ja auch beide wieder gut gelaunt und haben getobt. Ein bisschen Stöckchen-werfen motivierte zum Sprung in das kühle Nass....

Milow findet Wasser zwar auch ganz toll - aber möglichst nur bis zum Bauch. Schwimmen möchte er nicht (ich zweifle da ja ein wenig daran, dass in ihm ein Labrador steckt). Maddox hätte ich als Hütehund gar keine Wasservorliebe zugetraut... Die Teiche in meinem Garten nutzt er in der Regel auch nur zum Trinken, aber hey! Der Kerl hat immer soooo großen Durst, dass er bei einer Wasserquelle auf einer Radtour immer der erste ist im Wasser. Und gestern ist er glatt zur Hochform aufgelaufen! Irgendwann sprang er sogar mit Anlauf weit über das Ufer hinweg und mit einem riesen PLATSCH ins Wasser hinein. Wir haben ihn bejubelt und applaudiert ;-)


Das er so eine Wasserratte ist, hätte ich gar nicht gedacht. Wir hatten reichlich Spaß - zumal so ein klatschnasser Aussie echt - ähem - lustig aussieht ;-) Irgendwie spiddelig... sooooo schön abgenommen hat er, der einst etwas mopsige Maddox *g* Okay, vielleicht lachten wir auch über sein Aussehen *hüstel*, ich hoffe er nimmt es uns nicht übel. Der liebe Gott hat diese kleine Sünde jedenfalls wie üblich sofort bestraft: Nasse Aussies werden mal gar überhaupt nienich schnell trocken - egal wie lang der Heimweg ist. Und da sich Maddox auch nicht auf die Hundedecke legt (die die Feuchtigkeit angeblich "abtransportieren" würde oder so ähnlich), sondern lieber auf den nackten Fliesen liegt, hatten unsere Nasen noch recht lange was davon...

So oder so: Wir hatten jedenfalls alle unseren Spaß und werden sicherlich öfter wieder hinfahren zum Baden! (noch 11 Tage Leinenpflicht...)