Seiten

Dienstag, 29. Mai 2012

Quakfrosch

Da bin ich nun jahrelang verschont geblieben - und am Wochenende war da plötzlich so ein komisches Geräusch. Erst beim zweiten Mal konnte ich erkennen, das da ein Frosch offenbar seine ersten Quakversuche macht :-O


Mein lieber Freund! Du siehst nett aus, ich hatte auch schon einige andere deiner Sorte hier bei mir - ich mag euch wirklich! Aber es gibt Regeln! Und Regel Nummer 1 ist: Hier wird nicht gequakt! Die ganzen Grasfrösche die hier sonst hauptsächlich beheimatet sind, halten sich vorbildlich daran.
Aber dieser vorwitzige Kerl meinte nun, uns kräftig (rrrriiiiichtig krrrräääääftig) einen vorquaken zu müssen.
Na vielen Dank - die Frösche der Nachbarn sind laut genug.
Ich konnte das leider nicht dulden! Regeln sind Regeln...


Ich habe ihn umgesiedelt an einen schönen Ort mit viel Wasser wo er so viel und lange quaken kann wie er mag ;-)

Montag, 28. Mai 2012

Terrasse vergrößern

Irgendwie war der Gedanke schon immer da... aber es geht eben nicht alles auf einmal und manches muss erst reifen...
Bis vor einem Jahr sah es an der einen Terrasse noch so aus:


 Ich trenne mich nur schwer von so großen Pflanzen - schließlich sind sie über viele Jahre gewachsen. Die Thuja war haushoch, der Rhododendron locker 3 Meter. Beide so sehr ineinander gewachsen, dass es nicht denkbar war, nur einen zu entfernen, das hätte beim anderen ein riesiges kahles Loch hinterlassen. Der Rhodo war eh noch unterhalb recht kahl - da half irgendwie nichts.
Vor einem Jahr traf ich dann die Entscheidung für Licht und Aussicht und Platz:



Blieb dann ja "nur" noch die Frage, wie das nun werden soll mit der Terrasse. Da ich schon reichlich Bekanntschaft mit Wurzeln im Boden gemacht habe, hatte ich mir schon abgeschminkt, die Fläche auf Terrassenniveau abzutragen. Eine zufriedenstellende Lösung hatte ich aber nicht.
An diesem Wochenende hatte ich nun tatkräftige Hilfe. Er könne ja wenigstens schonmal die blöde Wurzel der Traubenkirsche kaputt machen - die treibt Jahr für Jahr wieder aus. Ausbuddeln wollte ich ihm ja gar nicht zumuten.
Aber da hatte ich ihn ja mal mächtig unterschätzt. Schon nach erstaunlich kurzer Zeit war die Wurzel entfernt. "Wo wolltest du die Sitzfläche haben? Ich kann das ja schonmal ein bisschen..."


Oha! das nenn ich mal fix! Ja, ungefähr da... und dann noch da... und lieber so... und wenn schon dann...


WOW! Er hat den Kampf tatsächlich gewonnen und zack zack war die Fläche umgegraben, die schwere Bahnschwelle entfernt und die ersten Schubkarren Sand weggefahren. Ich konnte es kaum glauben... Da musste ich dann doch spontan auch noch in den Baumarkt fahren und Platten kaufen. Nächstes Wochenende rollt die ganze Familie bei mir ein und es bestand ja nun eine echte Chance, bis dahin eine ausreichend große Terrasse zu haben!

Am nächsten Tag habe ich dann weiter den Sand weggeschaufelt. Während einer Schaffenspause überlegte ich mir dann, dass Gehwegplatten schon hässlich genug sind - man muss es nicht noch hässlicher machen, indem man die Platten so stumpf mit Kreuzfugen aneinander reiht. So überlegte ich mir, wie ich die Sache etwas lockerer gestalten könnte.

Am darauf folgenden Tag waren die helfenden Hände dann wieder zur Stelle und wir konnten unser laienhaftes Halbwissen in die Praxis umsetzen. Bisschen Unkrautvlies hatte ich noch liegen, fehlten nur noch Ziegel - meine gesammelten waren zu wenige für das, was ich mir am Vortag überlegt hatte. Ein Freund konnte mir mit Pflastersteinen aushelfen - prima Sache!


Immer dabei und permanent im Weg: Die M&Ms


Ganz schön anstrengend!


TADAAAAA!
Abends konnten wir die neugewonnene Terrassenfläche schon einweihen. Jetzt muss ich mir nur noch was einfallen lassen für die Ränder.


Ganz neue Aussichten von hier aus - ich freu mich totaaaal! Ich kann jetzt überall aufs Wasser gucken :-)




Und die Krönung: Heute Morgen lag die neue Terrassenfläche schon in der Sonne, während die alte noch vollen Schatten hatte.


Freitag, 25. Mai 2012

Wald-Gesteck

Schnell gemacht und sehr dekorativ (finde ich jedenfalls) auf dem Gartentisch für den spontanen Grillabend:







Im Keller fand ich eine schmale Holzleiste, da habe ich einfach ein paar Nägel durchgehauen. Einen Klotz Blumensteckschaum längs geteilt, auf die Nägel gespießt und gewässert. 3 kleine Gläschen mit Teelichtern draufgestellt, einmal schnell durch den Garten gehuscht und Eiche, Hasel, Buchs, Tanne und Ilex ein paar kleine Zweige gemopst, in den Schaum gesteckt und... voilà!

Donnerstag, 24. Mai 2012

Gartenrundgang

Achja, jedes Jahr kommt ein Entenpärchen hierher und amüsiert sich in meinen Gewässern:



Rundherum ist mit dem warmen Wetter, das sooo lange auf sich warten lies, alles explodiert. Ich hoffe, das dieses sommerliche Früjahr nun nicht gleich Mitte des Jahres wieder endet... Zurzeit entdecke ich jedenfalls jeden Tag neue Blüten und leider sind einige nun auch schon durch - wo bleibt die Zeit?







Habe mich übrigens inzwischen mit Lightroom angefreundet für meine Foto-Sammlung. Die Originalfotos sind damit superfix für den Blog erstellt - wenn man es denn erstmal raus hat wie es geht.

Mittwoch, 23. Mai 2012

noch mehr Papierblumen

Dem Blümchen-Kurbeln verfallen wollte ich dann doch irgendwie noch was netteres... also mal wieder rangesetzt an den Computer und eine neue Vorlage gebastelt. Nach der vierten Rose hatte ich dann auch endlich den richtigen Dreh raus, dann ging es recht fix.
Diese gefallen mir nun richtig gut :-)




Dienstag, 22. Mai 2012

Papierblümchen testen

So, damit eine einzelne Dame auch mal etwas zu gucken bekommt... ;)  Jahaaaa, ich benutze tatsächlich auch Magnolia-Stempel! Ich wollte eh schon lange mal probieren so Blümchen zu drehen und diese hier waren mein erster Versuch.



Montag, 14. Mai 2012

Agility - von Lust bis Frust

Heute war wieder Agility-Zeit und ich muss sagen: Maddox war echt schon klasse! Natürlich kennt er noch nicht alle Geräte auf Kommando, sodass ich von Weitem rufen könnte und er weiß was als nächstes dran ist, also ich muss wirklich immer ganz mitlaufen, aber unser letztes Einzeltraining hat so richtig viel gebracht. Er gibt Gas, springt mir -zumindest nicht sofort nach einer Hürde- vor die Füße, springt sogar über die Hürde wenn ich schon stehen bleibe. Da kam ich schon richtig ins Schwitzen heute, hat echt Spaß gemacht!
In der vorletzten Runde war er schon unübersehbar müde. Er kann sich noch nicht sooo lange konzentrieren und auch die Kondition ist noch nicht so ganz optimal - da wollte ich uns all das Positive nicht versauen und bin die letzte Runde mit Milow gelaufen.
Ich hatte ja schon gemerkt, dass es bei beiden immer wieder ein Motivationsschub ist, wenn der andere dran war. Maddox ist dann plötzlich wieder wach und motiviert, wenn ich mit Milow gelaufen bin, und Milow hat Lust wenn ich vorher mit Maddox gelaufen bin. Eigentlich müsste ich die beiden immer abwechselnd nehmen.... aber das ist mir jetzt einfach zu teuer. Bin ja froh, wenn Milow überhaupt eine Runde laufen darf, obwohl es eigentlich jetzt Maddox' Kurszeit ist.

Früher war Milow richtig motiviert, hat Spaß gemacht mit ihm beim Agility, war total super. In der Zeit als er tagsüber in der HuTa war, war ich oft etwas enttäuscht das er sich da schon so ausgepowert hat, dass beim Agility nicht mehr viel mit ihm los war. ICH will ja schließlich was mit meinem Hund ZUSAMMEN machen. Als er dann die erste Zeit zuhause blieb, war er auf dem Platz SO eine Granate, dass er wiederum kaum zu kontrollieren war. Der ist auch sechs Mal über den Steg gelaufen weil's ihm so viel Spaß gemacht hat - immer hin und zurück (jaaaa er hat mich verar*). Und bei seiner Schnelligkeit kam ich eh kaum hinterher...
Aber irgendwann hatte er irgendwie keine Lust mehr und ich weiß nicht warum. Heute, als er nur die letzten Runden laufen durfte, war er am Anfang auch total gut drauf. Der Kasperkopf hat erstmal wieder selber entschieden wo er langlaufen will. Und schon bald hatte er wieder keine Lust. Wenn ich also klar stelle, dass ich hier vorgebe wo langgelaufen wird, dann mag er plötzlich nicht mehr :´-(  Das frustriert mich irgendwie. Weiß nicht, was ihm den Spaß verdirbt....


Samstag, 12. Mai 2012

Hunderallye

Heute war Hunderallaye angesagt und ich hatte mit beiden Ms viel Spaß. Die Spiele waren alle ganz unterschiedlich und für jeden Hund geeignet - der Spaß stand im Vordergrund und keiner hat es wirklich verbissen gesehen. Total schöner Tag mit lecker Grillen und Kuchen und Klönschnack.
Trotz Spaßfaktor wurden aber auch die Besten gekürt... und Milow ist tatsächlich ERSTER geworden :-)


Im Preis-Napf ist eine Tasse für Frauchen, ein Kauball mit Band für... Maddox schätze ich ;-), eine Tüte Leckerlis für Milow uuuuuund ein wahnsinns Gutschein für Kurse auf dem Hundeplatz!






Maddox war aber auch überhaupt nicht schlecht, der bewegte sich im guten Mittelfeld - fand ich ganz prima! Leckerlis aus dem Wasser fischen war das einzige, was er so überhaupt nicht wollte.

Der absolute Hauptgewinn war aber, dass Maddox heute fast gar nicht gesabbert hat im Auto! *freu*

Sonntag, 6. Mai 2012

Training

Auch wenn ich zugeben muss, dass unsere Trainingseinheiten nicht so regelmäßig stattfinden wie es vielleicht sein könnte, kann ich doch einige Fortschritte erkennen:

Montags beim Agility macht sich Maddox schon ganz gut, das macht ihm offenbar Freude. Er kann sich noch so gar nicht von mir lösen, aber immerhin rennt er schonmal eine Strecke ohne mir vor die Füße zu springen.
Ich habe mir vorgenommen, einige Sachen für das Agility zuhause zu üben. Heute haben wir mit "Start" begonnen, wobei Maddox sich dann zwischen meine Beine setzen muss.
Milow übt zeitgleich das artig im Korb bleiben *g*   Das klappt schon super!

Maddox hält von warten und zugucken leider noch gar nichts und muss deshalb angebunden werden wenn ich mich Milow beschäftige. Mit ihm übe ich für ZOS die Differenzierung. Zurzeit ist Milow noch arg verwirrt und durchschaut das Ganze noch nicht wirklich... aber das ist ja nun auch wirklich schwer.

Auf dem Hundeplatz ist Maddox mit dabei, wenn ich mit Milow auf dem ZOS-Platz bin. Das ist für ihn mittlerweile schon zur Gewohnheit geworden. Während er am Anfang noch ein Mördertheater gemacht hat, liegt er nun ganz entspannt da und wartet.
Beim Logentraining ist das noch nicht so, wird aber immer besser. Hin und wieder jammert er noch, aber die meiste Zeit ist er schon still. Wenn ich Milow richtig anfeuere, beschwert sich Maddox allerdings noch lautstark.

In zwei Wochen möchte ich mit Maddox endlich zum Treibball-Training.

Ansonsten wird es höchste Zeit für wärmeres Wetter! Immerhin blüht ja jetzt doch schon einiges und mein Garten schreit nach Pflege!






Freitag, 4. Mai 2012

einfach ein paar Bilder


Für ein "Projekt" greife ich spontan ins Fotoalbum und zeige hier ein paar Bilder... und freue mich schon riesig auf das, was da kommen wird...