Seiten

Donnerstag, 26. April 2012

jetzt wird es gesund...

Wenn es um unsere Haustiere geht, scheint es ja doch uneeeeeendlich viele verschiedene Meinungen/Ansichten zu geben. Ich zähle mich ja doch zum Mittelmaß... aber mal sehen wie ich mich sehe, wenn ich hier meinen Beitrag fertig habe ;-)

Milow bekam die Zeit in der Pflegestelle (etwa 3 Monate) BARF. Das kam für mich erstmal überhaupt nicht in Frage - kochen für den Hund ging mir dann ja sowieso schonmal viel zu weit. Und überhaupt: Ernährungstechnisch gesehen kann man so unendlich viel falsch machen - das überlasse ich doch lieber den Fachleuten und greife zum Trockenfutter. Nicht jedoch ohne die Inhaltsangaben zu beachten.
Als bekennender Warentest-Leser habe ich mir also erstmal den letzten Hundefutter-Test reingezogen und stellte fröhlich fest, dass das billige Futter einer bekannten Supermarkt Kette so richtig gut abschneidet.Gleich in den ersten Tagen nachdem Milow bei mir eingezogen war, erklärte mir eine andere Hundebesitzerin, dass es oft wegen des hohen Weizengehalts in den Trockenfuttern zu Hautproblemen kommt. Also wenn's den Milow dann auffallend juckt...
Daraufhin habe ich einige Seiten zum Thema Futter im Internet gelesen, das Etikett meines Supermarktfutters studiert - und mich erstaunt gefragt, wie dieses Futter so gut abschneiden konnte.
Tatsächlich bekam Milow Schuppen (oder sagen wir mal: ich meine es so gesehen zu haben, kann ich mir aber auch eingeredet haben... ich mag das heute nicht mehr so mit Sicherheit sagen *räusper*).
Der kleine 5 kg Sack war also nicht mal leer, da griff ich zum hochwertigen Markenfutter mit über 50% Fleisch. Schon viiieeel besser! Dann ein weiterer Wechsel - über 70% Fleisch. Toll! Milow frisst eh nahezu alles, also immer rein damit. Wenn irgendjemand Futter übrig hatte (Hund verstorben, Hund allergisch, Hund mag es nicht... was auch immer) - ich habe genommen was ich kriegen konnte. Sorten mit wenig Fleisch wurden halt beigemischt.
Einziges Problem: Milow vertilgt fast doppelt so viel als auf der Packung für sein Gewicht angegeben ist. Und das kann auch nicht gut sein, dachte ich mir so. Naja, und pupsen kann Milow... das schlägt jeden Einbrecher in die Flucht ;-) Also kam dann wieder ein anderes Futter auf den Plan, ohne (oder wenig?) Weizen, aber extra viel Protein und Fett.
Manch einem stehen da schon die Haare zu Berge: "Du kannst doch nicht ständig das Futter wechseln! Und schon gar nicht so plötzlich! Wenn überhaupt, dann schrittweise das neue Futter untermischen..."
*mitdenaugenroll* Ich esse doch auch heute Fleisch, morgen Fisch und übermorgen Käsefondue... und als Kind musste ich auch immer essen was auf den Tisch kommt ;-)  Naja, hätte mein Hund einen empfindlichen Magen, würde ich vermutlich auch vorsichtiger sein - aber erst dann!
Irgendwann habe ich auch Frischfleisch mit dazu gegeben (jaja, da geht's schon langsam los mit der Extravaganz). Vorzugsweise Schlundfleisch, auch mal grünen Pansen, vielleicht zwei oder drei Mal die Woche einfach mit dazu. Ich meine an gewissen Dingen die ich hier nicht weiter bescheiben möchte gesehen zu haben, dass das gut für meinen Hund ist.
Achja: Grünlippmuschel gibt's auch immer dazu - soll ja ultimativ toll für die Gelenke sein...

Maddox bekam nun auch all die Trockenfutterreste, die sich hier inzwischen angesammelt haben. Der ist zwar lange nicht so ein guter Esser wie Milow, aber trotzdem hat er keine Probleme mit dem Wechseln gehabt. Seine viel zu häufige Kotzerei liegt dann doch an anderen Dingen. Würde er das Futter oder die Umstellung nicht vertragen, würde er ja kurz nach dem Fressen spucken, nicht erst 16 Stunden später.

Heute hatten wir nun Besuch von einer äußerst sympathischen "alternativen Tierheilkundlerin" (oder wie auch immer die Berufsbezeichnung sein mag). Grund war Maddox, der irgendwie immernoch einen übermäßig devoten Eindruck macht und meiner Meinung nach mal ein wenig Unterstützung für das seelische Gleichgewicht braucht.
(Habe ICH das gerade geschrieben? Klingt durchgeknallter als ich meine...)

Unter Anderem war auch Ernährung ein Thema... ich bin ja für alles offen. Wie gesagt - Ansichten gibt es viele, aber ich probiere grundsätzlich auch immer gern etwas neues aus und versuche mir meine eigene Meinung zu bilden.
Beruhigt war ich, dass meine Futterwechsel wohl ihrer Meinung nach auch überhaupt nicht schlimm sind. Hunde die jahrelang das selbe Trockenfutter bekommen sind da viel schlechter dran.
Schade ist allerdings, dass meine inzwischen liebgewonnene Zugabe von rohem Schlundfleisch nun ein Ende haben soll, weil die Gefahr von Bakterien in rohrem Fleisch zu groß  ist - trotz Tiefkühlung :-(   Einzige Ausnahme ist grüner Pansen (*würg*)  Also Fleisch zukünftig kochen... ich habe da momentan noch nicht so ganz die positive Einstellung gefunden.
Erstaunlicherweise empfahl sie mir auch eine bestimmte Sorte Dosenfutter :-O  Aber eben ein Produkt wo tatsächlich einfach nur Fleisch in der Dose ist - kein Mischmasch mit Reis oder Soße. Ist aber auch nicht das, was ich mir jetzt so vorgestellt hatte.
Total erstaunt war ich dann, als sie mir erzählte, dass so viel Fleisch gar nicht gut ist. Ich solle doch lieber Reis oder Kartoffeln mit Gemüse und Fleisch füttern. Jeweils ein Drittel.... also doch nochmal ganz anders als ich bisher angenommen hatte. Quark und Joghurt dazu ist auch ganz prima.
AHA
Ich muss das erstmal verdauen.... aber wie gesagt: Ich bin ja offen für alles mögliche. Habe heute also tatsächlich Kartoffeln, Möhren, Broccoli und Blumenkohl gekauft. Dank großem Dampfdrucktopf ist das mit dem Kochen jetzt auch kein Drama - putzen muss ich das Zeug ja nicht. Achja - Apfel und Banane und habe ich dann beim Einkaufen auch gleich noch mit eingepackt... Milow findet Banane ganz toll, Maddox war noch nicht so überzeugt.
Zwei Portionen Kartoffel-Gemüse-Mix habe ich schonmal eingefroren. Dosenfutter ist auch schon bestellt *flöt*  Heute Abend gab es Kartoffeln, Broccoli, Möhren, Quark und das Trockenfutter mit 70% Fleisch. (Bin ich schon "gaga"?)
Sind beide drüber hergefallen, denen hat's geschmeckt.
Milows Magen-Darm-Trakt macht momentan allerdings unglaublich viel Geräusche....

Mehr von unserem Besuch erzähle ich dann ein anderes Mal....

1 Kommentar:

  1. (rofl) ... siehst du mich hier grinsen und lachen .... hihihi.... Bianca kocht für die Hunde - ich fall hier gleich vom Stuhl.
    Ich bin schon gespannt auf den nächsten Bericht... wegen Maddox und seiner Psyche.

    AntwortenLöschen