Seiten

Samstag, 29. Dezember 2012

Was lange währt...

...wird nicht unbedingt gut.

Den Hintergrund habe ich schon vor vielen Wochen mit Acrylfarbe gemacht, fand ihn richtig toll, aber hatte keine Idee für das LO.
Irgendwann habe ich dann mal angefangen... weggelegt, weiter gemacht, weggelegt... keine Ahnung wie lannge. So richtig zufrieden bin ich immernoch nicht, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass da jetzt noch die große Erleuchtung kommt. Ich wollte doch nicht ständig UFOs um mich herum haben ;-)





Das Journaling ist auf den beiden Tags versteckt.

Dienstag, 25. Dezember 2012

Weihnachtsspaziergang

Nach vielen vielen Jahren habe ich Heilig Abend mal nicht zuhause verbracht. Dieses Jahr sind die Ms und ich zu Besuch in Hamburg. Der Spaziergang durch die Alsterwiesen ist immer wieder der Hit - das verhindert auch das Wetter nicht! Hier trifft  man viele Hunde, Spaziergänger, Jogger, Radfahrer... immer was los, immer was zu gucken, Enten kann man auch immer mal aufscheuchen. Die Jungs sind begeistert :)

Ist nicht ganz einfach, "schöne" Bilder bei diesem diesigen Wetter zu machen, aber vielleicht kann ich daraus ja irgendwann noch was ganz anderes zaubern mit Photoshop... mich mal künstlerisch austoben sozusagen. Gucken wir mal.










Ich habe mich auf dem Rückweg übrigens gnadenlos verlaufen - und das nicht nur einmal. So wurde dann aus der geplanten Stunde fast zwei. Die Ms hat's nicht gestört ;)

Nach dem leckeren Weihnachtsbraten gestern, ziehen wir heute weiter - bleiben aber erstmal hier in Hamburg, futtern uns nur woanders durch *g* Wird dann auch eine wesentlich leichtere Variante mit Fisch. Abends geht's dann wieder nach Hause.
Und morgen gibt's die traditionelle Weihnachtsgans bei meinen Eltern *mnjam*

Ich wünsche euch noch schöne Weihnachtstage!

Montag, 10. Dezember 2012

Was du schon immer mal haben wolltest...?

Irgendwie haben wir doch alle das selbe Problem: Wir nennen inzwischen mehrere Hundert Stempel unser Eigen, und trotzdem fehlt immer genau der, den wir gerade brauchen.
Außderdem ist das "Danke" zu klein, das "Gute Besserung" viel zu groß, und die vorhandenen Schneeflocken sind irgendwie nicht das was wir suchen.
Und bei allem was wir neben den Fotos noch auf unsere Scrappage kleben wollen, ist es ähnlich.

Ich fürchte, dieses Problem werde ich dauerhaft auch nicht lösen können, aber immerhin kann ich viele Dinge so machen wie DU sie gerade brauchst!

Ich habe einiges angeboten bei DaWanda und bei den ebay Kleinanzeigen. Und wenn DU etwas ganz bestimmtes möchtest, dann will ich dir dabei gern behilflich sein, schreib mir einfach eine Mail!



Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachts-Tags

Im Scrapfriends-Forum gibt es jeden Tag neue Herausforderungen und nun habe ich wenigstens mal zwei Geschenkanhänger geschafft.

Vorgabe: Es müssen Sterne drauf sein






Vorgabe: Masking


Sonntag, 2. Dezember 2012

Heute gesehen...

Fuhr heute ein Auto vor mir, der hatte einen großen Aufkleber quer über die Heckscheibe:

Geschieden 2006
...und Spaß dabei!

Krass! Sowas hab ich noch nicht gesehen

Samstag, 1. Dezember 2012

Äh nö - wir haben nichts gemacht

Milow - der Zerstörer - hat als einziges Spielzeug einen Kong, denn den kriegt er nicht kaputt. Er kaut für sein Leben gern und selbst dicke Lederhandschuhe verlieren in kürzester Zeit die Finger.

Einzige Ausnahme: Sein Kissen.
Ein einfaches, billiges Kissen, dass er unglaublich gern mit sich herum schleppt. Wenn er sich freut, rennt er mit dem Kissen auf und ab, UND: Monsieur sitzt ja nicht gern auf den kalten Fliesen *g* Er nimmt dann sein Kissen mit, und setzt sich einfach drauf :-D  Ist echt urkomisch.

Immerhin: Das Kissen ist nun schon einige Monate in unserem Besitz. Es hat hier und da dann doch mal ein Loch erlitten, aber für Milows Verhältnisse hat es sich lange gehalten.

Wenn Maddox dann allerdings meint, er müsse das Kissen töten, es wild hin und her schüttelt, dann ist das Kissen schnell Zerrobjekt - und dem ist es dann leider nicht mehr gewachsen.


Und keiner will's gewesen sein *tze*

Oder wollten die beiden mir den ersten Schnee herzaubern, damit ich endlich in Weihnachtsstimmung gerate?

Freitag, 23. November 2012

Voice of Germany - boh wie schlecht!

Ich gucke diese ganzen Talentshows in der Regel nicht. Bei DSDS & Co. krempeln sich mir die Fußnägel hoch, das ertrage ich nicht!
Nun habe ich aber durch Zufall neulich The Voice of Germany gesehen und war dann doch positiv überrascht - immerhin singen da Menschen, die es auch wirklich können. Aber dann gestern die Live-Shows *kreisch* Was für ein Schei* war das denn bitte?
Die Musikauswahl war ja wohl zu 90% richtig schlecht. Das hat in meinen Ohren auch nicht mehr viel damit zu tun, die Kandidaten "zu fordern" und nicht nur "in ihrer Kompfortzone" zu lassen. Uuuhhhhhh, Songs Mist, Gesang auch Mist - dabei hatten einige sehr sehr viel besser in den Shows zuvor gesungen. Wieso die Wertung für diese miesen Vorstellungen dann auch noch so gut ausfielen, ist mir ein Rätsel. Sooooowas von grausig! Ich hab's auch nicht durchgehalten, sondern bin zwischendurch immer mal raus.
Total daneben war ja auch die Schrabnelle, die zwischendurch die "Moderation" gemacht hat. Maaaann hat die einen Müll von sich gegeben, das ist ja unterste Schublade!

Ich denke ich werde heute nochmal reinschauen und dann entscheiden, ob ich nicht doch besser umschalte...

Donnerstag, 22. November 2012

Einfach nur ich

Ich habe gelernt, dass eine Scrappage einen Titel haben muss. Und wirklich vollständig ist sie erst, wenn sie auch noch ein Journaling hat.
Nun, dieses LO hat weder Titel noch Journaling, es ist einfach so wie es ist, weil es mir so gefällt :)




Hintergrundpapier von Stampigton, Uhr und Schnörkel sind aus Wellpappe gestanzt (Tim Holtz Stanzen) und mit Acrylfarbe bemalt, die flachen Blümchen sind "Fertigware", die Rosen mit Cameo geschnitten und dann aufgedreht.

Donnerstag, 15. November 2012

Gerade gehört...

Tja, man kann nicht immer Glück haben... mit den letzten zwei Hörbüchern habe ich mich schwer getan. Sowohl "Todesherz" von Karen Rose, als auch "Knochenarbeit" von Kathy Reichs sind mir nicht ganz leicht gefallen. Beide Sprecherinnen (Sabina Godec und Ranja Bonalana) verstellen ihre Stimme für unterschiedliche Charaktere in grausigen Tonlagen.
In "Todesherz" wurde ich zudem auch noch von unzähligen Sex-Scenen genervt. HALLO? Ich wollte einen Thriller! Wenn ich Sex hören/lesen will, greife ich zum Liebesroman!
Sowas kann ich ja gar nicht leiden...
Während ich einige andere Romana von Kathy Reichs wirklich gern gehört habe, hat mich dieses fast schon gelangweilt. Ich hatte das Gefühl es zieht sich eeeendlos und als endlich das Ende erreicht war, gab es noch eine Schnellauflösung aller Zusammenhänge, der ich dann nicht mehr so wirklich folgen konnte - vielleicht hatte ich gedanklich aber auch schon abgeschaltet.

Goody bei Barbara

Barbara verlost ein tolles Paket, schaut da doch mal vorbei:


Mittwoch, 14. November 2012

Teichbesuch

Ich versuche im Moment immer mal was neues auszuprobieren. In diesem Fall sollte da eigentlich eine runde Naht sein in dem weißen Kreis in der Mitte, den ich mit Acrylfarben auf den Hintergrund gepinselt habe. Aber mein Garn in der Maschine ist viel zu dünn, so kann man sie gar nicht erkennen. Ich muss mir wohl noch dickeres Garn besorgen...



Nicht perfekt, aber trotzdem mache ich mit bei creative scrappers Sketch #234

Montag, 12. November 2012

Longest Line

Line Dance ist eines meiner Hobbies. In Bleckede wurde versucht, die längste Line zu bilden. Vorlage dazu war ein Video, wo in Amerika ich-weiß-nicht-wieviel-Hundert Leute in einer Line zur Musik von Alan Jackson tanzen.
Wir haben es zwar nicht ganz so weit geschafft, aber es war echt unglaublich, wie viele Menschen sich versammelt haben und es wurde dann doch sooooooooooooooooooooooooo lang! So weit das Auge reichte Tänzer in einer Reihe. Am Straßenrand sind die Autos geparkt und haben alle den selben Radiosender laufen, der dann mittags pünktlich die Musik spielte zu der wir tanzten.
War ein tolles Erlebnis!



Auf dem LO habe ich mich dann mal ein wenig mit Acrylfarbe und Stempeln ausgetobt.





Sonntag, 11. November 2012

NSS - Holz

Bei NSS ist jetzt das Thema "Holz" und zufällig hatte ich auch einen holzigen Hintergrund im Angebot, da musste ich mich doch gleich mal dran setzen:






Ich hatte irgendwie Lust auf kräftige Farbtupfer, gar nicht typisch für mich, aber nunja, wenn's denn kommt, dann soll es so sein ;)
Akeleien habe ich in den letzten 2 Jahren einige in meinem Garten verteilt in unterschiedlichen Farben, gefüllte und ungefüllte. Ich mag sie einfach und sie passen in meinen Waldgarten. Ich hoffe sie vermehren sich zahlreich!

Samstag, 10. November 2012

Noch mehr Spaß im Wasser

Als ich durch meinen Papierstapel blätterte und diesen Bogen entdeckte, war mir irgendwie sofort klar, dass hier nochmal die Ms herhalten müssen. Das Papier ist so fröhlich, da mussten auch fröhliche Fotos drauf...



Den Schriftzug habe ich wieder mit der Cameo geschnitten.

Wenn ich am Basteltisch stehe, muss ich ständig aufpassen: Ein Schritt zur Seite oder nach hinten oder nach vorn kann schon zum Problem werden, denn irgendwie...


...liegt da ständig jemand im Weg!


Darin hat er echt Talent, sich immer in den Weg zu legen, direkt hinter die Füße ist auch gern genommen.


Freitag, 9. November 2012

Strandspaß

Dieses LO ist schon vor einiger Zeit fertig geworden, aber irgendwie kriege ich das dann mit dem bloggen nicht auf die Reihe...



Die Bilder sind Ende August in Stove am Elbstrand gemacht, davon verscrappe ich noch so einige ;-)
Das Tag unten links kann man herausziehen, da ist ein langer Zettel drumgewickelt auf dem ich geschrieben habe, was wir erlebt haben.

Hach das Novemberwetter ist so sch*, ich will wieder Sommer und mit den Hunden ans Wasser!

Mittwoch, 7. November 2012

CS Sketch #233

Bei creative scrappers gefiel mir der Sketch #233 so gut, dass ich ihn sofort umgesetzt habe.



Die Zacken und den Text habe ich mit mit der Cameo geschnitten, die Blüten sind Stanzen von Magnolia. Der Schnörkel im Hintergrund ist gestempelt... ich weiß nur leider nicht, von welcher Firma er war.

Milow ist hier bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen: Kauen! Am liebsten auf alten Lederhandschuhen, so wie hier (naja, ob alt oder neu spielt für ihn wohl nicht wirklich eine Rolle)

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Minialbum Workshop in Geesthacht

Whoooaaaa, ich bin fix und alle!

Sehr kurzfristig war bei Dani Peuss ein Workshop ausgerufen worden: Minialbum mit Barbara Haane. Rohling, Papier und Dekomaterial bekommt man gestellt.
Ich bin ja noch sowas von grün hinter den Ohren... spontan habe ich mich entschlossen mich anzumelden und einfach mal zu gucken was da so passiert. Ich habe noch nie fertige gescrappte Alben in der Hand gehabt und wie diese Fertig-Rohlinge aussehen weiß ich auch nicht.
Und überhaupt: Warum nicht mal neue Leute treffen?

So fuhr ich also direkt nach der Arbeit nach Geesthacht. Bis zum Workshop-Beginn konnte man im Lager schauen und shoppen...
...und ich hatte erstmal wieder meinen overflow. Sooooo viele Sachen! Keine Chance, das war zu viel für mein Hirn. Die ersten beiden Streifzüge verliefen mehr oder minder blind.
Ab der dritten Runde konnte ich dann hier und da wenigstens mal ein wenig stöbern. Ab der fünften Runde auch mal genauer hinsehen.

Als dann der Workshop-Start da war, war von Ruhe in mir noch lange keine Spur. Ich konnte frieren und schwitzen gleichzeitig und hatte echte Schwierigkeiten, meine Finger unter Kontrolle zu bekommen.
Dabei waren da keine Kampfweiber um mich herum, sondern wirklich durch die Bank weg nette Mädels... aber für mich ist das wie Survival-Training in so einem Haufen fremder Menschen. Die schnatterten munter miteinander weil sich auch die meisten untereinander kannten...
...und ich kämpfte hauptsächlich gegen mich selbst *uffz*

Da war ich geradezu dankbar, dass wir alle mit dem Titel begannen und im Großen und Ganzen nach der Vorgabe gearbeitet haben. Super! Da muss ich mir nicht den Kopf zerbrechen, sondern einfach nur abgucken *g*




Es standen zwei Big Shots bereit und viele Stempel, aber letztlich war es natürlich utopisch, in den geplanten drei Stunden ein Album fertig zu bekommen. Ich habe wenigstens ein paar Fotos schonmal verteilt und nur ein ganz klein wenig angefangen zu gestalten.
Geklebt habe ich aber fast alles non-permanent, weil ich mir dann doch nicht wirklich was zugetraut habe *LOL*


Innen sind die Seiten schon bunt gemischt - SO sieht ein fertiger Rohling also aus. Ich habe mir auch in den Regalen mal die fertigen SmashBook-Rohlinge angesehen. Hab ich was gelernt ;-)
Noch interessanter waren natürlich die fertigen Exemplare!

Irgendwann habe ich mich auch mal getraut meinen Mund auf zu machen und bis zum Feierabend hatte ich doch tatsächlich vier Namen gelernt! Ich habe einen wirklich total netten Platz erwischt an diesem Abend zwischen richtig netten Mädels! Es war sogar nocht Zeit im Anschluss für einen Klönschnack zwischen den Regalen und ich bin dann gegen 21:30 Uhr (völlig im Eimer aber glücklich) den Nachhauseweg angetreten.

Heute muss ich erstmal den gestrigen Tag verarbeiten - weniger das Material, mehr die Eindrücke!

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Scrap "play strong"

Ich habe so viele actiongeladene Fotos von unserem Ausflug an die Elbe im Spätsommer. Da sind locker drei LOs drin, also habe ich mich mal an die Arbeit gemacht. Das Hintergrundpapier fand ich total genial - der Titel passt doch!? (Und ich musste mir keine Gedanken mehr machen wie ich es benenne *g*)


Ich habe mich zwar hier an das herangetraut, was ich immer schonmal machen wollte (layer layer layer, voll), aber so wirklich der Hit ist es nicht. Trotzdem bleibe ich meinem Vorsatz treu: Ich mache es fertig und nächstes Mal besser!


Montag, 15. Oktober 2012

Maddox-Scrap mal rund

Ich habe in meinem Scrappapier-Stapel auch eine runde Seite gefunden und habe mich gleich mal dran versucht. Das Washi-Tape wollte auch unbedingt mal benutzt werden... ich war ausnahmsweise mal einigermaßen fix fertig und recht zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn mir dann in der Nacht danach noch irgendwie was in den Kopf gekommen ist... das setze ich dann das nächste Mal um ;-)


Donnerstag, 11. Oktober 2012

Libellen-Scrap

Gestern war so ein "Live-Scrap" per Video, das wollte ich mir mal ansehen und vielleeeeicht mitmachen.
Zunächst hab ich noch mein Album vor mir gehabt - ich dachte mir reicht die Inspiration um im Album voran zu kommen, aber dem war nicht so. Also habe ich auf die Schnelle umdisponiert und wollte mich dann doch der Live-Aufgabe stellen.
Wie war das doch gleich? Hintergrund einfarbig?
Ich wühlte mich durch einen Stapel Scrappapier. Das _wirklich_ einfarbige wollte ich nicht hergeben *LOL*  Hatte auch nicht mitbekommen, ob die da im Video wirklich einfarbig gleichmäßig gefärbtes... ich zweifelte dran.
Erstmal die Fotos <- viel mir dann auf, sonst weiß ich ja gar nicht welche Farbe! Mehrere Fotos war die Aufgabe, also müssen die ja auch irgendwie zusammen passen.
Ich entschied mich für 3 Libellen-Fotos. Ganz schön viel grün - das Papier wird wohl auch eher grün...
Aber wenn wir schon bei Improvisation sind, warum dann nicht gleich beim Hintergrund anfangen ;-)  Die zweiseitig bedruckten Papiere kann ich doch soooo gut in Alben verwenden, also wollte ich unbedingt ein einseitig bedrucktes Papier nehmen. Immerhin fand ich eins mit wenig weißer Bemusterung im Grün und fand, das würde auch als einfarbig durchgehen ;-)

Im Video waren die Damen derzeit schon ein ganzes Stück weiter *hetz*...

Fix mal die Fotos beschnitten...
SO, die sollen nun mittig drauf - verlangt die Aufgabe.
*oups*
Das Papier scheint ausnahmsweise aber ausgerechnet in diesem Fall zu klein, die Fotos zu groß... mittig bedeutet in meinem Fall: Die Seite ist fast komplett gefüllt :-D
EGAL! Ich hab ja keine Zeit jetzt noch was neues zu suchen, die Damen sind ja schon viel weiter... und ich habe bei der Kramerei bestimmt irgendwas verpasst....
Die zeigen schon munter mal in die Kamera was sie da schon zusammen gefriemelt haben - Kleckse, Washi, Stempel... und die behaupten doch echt, sie wären Langsam-Scrapper :-O
Na sicher ôô

Ich gebe mir Mühe: Papierstreifen drunter, Border, runde Papierspitze... aber irgendwie fühle ich mich nur gehetzt und bin nicht wirklich glücklich.

Nach etwa 1 Stunde - die Hälfte der geplanten Zeit - gebe ich auf. Ich gucke mir das Video doch lieber später nochmal im Gesamten an.
Was bisher auf meinem Papier liegt, bleibt erstmal liegen bis zum nächsten Tag.

Der nächste Tag:
Wirklich hässlich finde ich mein Werk nicht - aber wie sonst bei normalen Karten auch: Es fehlt was. Ich werkel noch ein wenig daran herum, bin zwar immernoch nicht so ganz zufrieden, aber habe auch das Gefühl, dass mir jetzt keine großartige Erleuchtung mehr kommen wird.
Wenn ich das jetzt nicht aufklebe, wird es ein UFO und womöglich nie fertig. Und so lerne ich es nie. Also her mit dem Klebstoff...

Hier nun das Ergebnis:

Dienstag, 9. Oktober 2012

Aufräum-Aktion im Bastelzimmer

Aufräumen gehört zu den Dingen, die ich tatsächlich nicht KANN. 'Als Kind hatte ich schon Schwierigkeiten damit - und ich hab's nie richtig in den Griff bekommen. Ich umscchiffe das Problem vielmehr dadurch, meine Sachen nach Möglichkeit so zu platzieren, dass ich in meine typischen Chaos-Fallen nicht tappe. Dazu gehört z.B. viel Platz im Schrank, damit ich nicht erstmal Teil A heraus nehmen muss, um Teil B dahinter zu räumen. Teil B muss seinen Platz erreichen, ohne dass Teil A angepackt werden muss. Außerdem fahre ich recht gut mit Kistchen und Kartons. Besonders für so Kleinzeugs hat sich das bei mir bewährt.
Chaos kann ich natürlich trotzdem anrichtgen - vorzugsweise erstmal mit den Dingen, die irgendwie keinen festen perfekten Platz bekommen haben.
Mein Bastelschrank ist mittlerweile nur noch bedingt ordentlich und dem rücke ich nun seit ein paar Tagen zu Leibe. Ja, TAGE, und ich habe noch lange nicht das Ende erreicht. Denn wie gesagt: aufräumen kann ich nicht - ich brauche unendlich lange weil ich alle möglichen Dinge in die Hand nehme, nicht weiß wohin, wieder weg stelle... usw.

Immerhin: Ich habe mir eine neue Aufteilung überlegt. Dazu gehört ein besonders flaches Fach für große Kartonbögen, die im Bastelladen im Verhältnis sehr viel günster zu bekommen sind als kleine Seiten.

Gefreut habe ich mich über die Dinge, die da plötzlich zum Vorschein kamen, die ich gar nicht mehr in Erinnerung hatte. Ich besitze z.B. schon diverse Stanzteile, die ich mal aus Hintergrundresten gemacht hatte. Die Hintergründe waren mit Acrylfarbe geschmiert und sehen als Mini-Tags total toll aus. Habe ich nun eine Schublade getan wo ich sie öfter sehe und dann hoffentlich bald verwenden kann.
Auch ein großer Stapel Diarahmen samt der kleinen Gläschen wollte nun einen Platz und ich habe richtig Lust, die Dinger mal wieder zu bearbeiten. Passt doch bestimmt zum Scrappen!? Sollte mal jemand 'ne Challenge ausrufen für Diarahmen und für die Innenteile - ich brauche Ideen ;-)

Bin gespannt was ich noch so finde und wie viele Tage ich nun brauche, das herausgeräumte Zeugs von meinem Basteltisch wieder zu entfernen und einen Platz zuzuweisen....

Montag, 8. Oktober 2012

gescrappte Uhr

Es war einmal eine schlichte blaue Wanduhr... schön ist anders.

Ruckzuck war sie von der Wand genommen, Batterie entfernt und Uhr auseinander genommen.
Das Zifferblatt ist eh aus Pappe - habe ich nur umgedreht und darauf flach (!) gescrappt.
Das blaue Gehäuse der Uhr habe ich mit weißer Acrylfarbe angemalt und mit Archival Ink bestempelt.
Uhr wieder zusammen gebaut - schon fertig!


Sonntag, 7. Oktober 2012

Strickmütze mit Zöpfen

Das wollte ich eigentlich schon letztes Jahr probiert haben: Eine Mütze stricken. Aber irgendwie kam es nicht dazu.
Nun ist ja bald wieder Mützen-Zeit, da habe ich mich mal an einer versucht. Handgestrickt wohlgemerkt, ausnahmsweise mal nicht auf der Maschine. Und sogar ich habe sie recht flott fertig bekommen.
Die Wolle hatte ich noch herumliegen - eine schöne weiche Merinowolle aus der Hamburger Wollfabrik.


Und sie passt sogar ;-)

Donnerstag, 27. September 2012

Gerade gehört...

Ich bin ein absoluter Hörbuch-Junkie! Am liebsten höre ich Psycho-Thriller, ab und an gibt es auch mal was anderes. Mit geschichtlichen Sachen kann ich überhaupt nichts anfangen und Liebesgedudel ist auch nichts für mich.
Im Auto konnte ich mich meist nicht so recht auf ein Hörbuch konzentrieren, deswegen habe ich es schon jahrelang nicht mehr lang gemacht. Bis ich bei unserem letzten Ausflug als Beifahrer mal wieder was lustiges hörte - DAS dürfte für den Arbeitsweg ok sein.
So hörte ich also die letzten Tage "Hummeldumm" von Tommy Jaud. "Resturlaub" und "Vollidiot" habe ich schon vor langer Zeit gehört, "Millionär" an besagter Ausflugsfahrt.

Während die anderen Hörbücher von Christoph Maria Herbst gelesen werden, wird dieses vom Autor selbst gelesen. Und er macht es großartig! Die unterschiedlichen Dialekte sind zum Schreien komisch :D
Eine kurze Zeit lang war ich etwas genervt... hatte das Gefühl es zieht sich doch etwas in die Länge und immer die selbe Problematik wird auf Dauer langweilig, Aber dann wurde es doch wieder und letztlich hatte ich meinen Spaß während der Fahrt.

Resturlaub und Vollidiot haben mir dennoch besser gefallen.

Sonntag, 23. September 2012

Kuscheln auf Couch?

Frauchen macht es sich auf der Couch gemütlich... KUSCHELZEEEIIIIT!?

Im Arm liegen...


Zwischen den Beinen liegen...




Hach ja, das wär doch nur zuuuuu schööööön!
Kann ich kuscheln kommen?






Och büdde





NICHT?

Is ja doof...





Hier ist's auch bequem.... glaub ich... hoff ich...





Bequemer als da...



MADDOX!?
DU wolltest aufs Sofa?




Das bisschen Strand... war ich nich, bestimmt nich... weiß nich wie der da hingekommen is...



Dienstag, 18. September 2012

Online-Kurs für Mini-Alben

Kurz vor Bettzeit... ich  muss mir meine Tastatur unter einer Hundeschnauze freiwühlen. Habe versucht zu tippen während er die vordere Hälfte belegt hat - geht aber nicht. Ist nicht nur äußerst unbequem - plötzlich war mein Text weg, weil das warme Hundeohr wohl doch das Touchpad bedienen kann :-/

Neulich... vor ein paar Wochen... sind es etwa schon Monate? :-O  Also neulich erwähnt eine Freundin (Name geheim *kicher*) so nebenbei, sie würde einen Online-Kurs machen... ging da ums Stempeln. Bitte WAS? Ich dachte man findet alles auf youtube? Ja..., nein...., oder doch...., jedenfalls... wie auch immer...
Für mich war das nun wieder Neuland. Bin ja sowas von raus aus dem aktuellen Geschehen, dass mir echt die Kinnlade runtergefallen ist.
Was bitte tun die denn da so tolles, dass man Geld dafür bezahlt?
...
NICHT WICHTIG!
...

Gelernt habe ich: Neu waren die Inhalte nicht, aber irgenwie scheint es so eine Art Massenhysterie zu sein. "Jeder" macht es, also macht "man" es auch... (oder zumindest so ähnlich).

AHA!

Niemanden, aber wirklich niemanden werde ich in diesem Moment abstrafen wenn er/sie mir einen Vogel zeigt wenn ich jetzt  zugebe: Nun habe ich es auch getan :-O
Ich zeige mir selbst einen Vogel...
Aber ich wollte doch nun unbedingt mal wissen, was es da gibt, was es woanders nicht gibt.

Nichts ôô

Man befindet sich in einer Gruppe, in die andere nicht hinein können. Das ganze auch nur für begrenzte Zeit. Solange hat man Zugriff auf die Anleitungen, Bilder, Videos usw.
Es gibt auch eine interne Community, aber soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, läuft da herzlich wenig.
Zugegeben: Hier findet man viele viele Informaionen auf wenige Mausklicks. Viele Beschreibungen und Videos.
Aber:
Kostenlos ist zwar mühsamer zu suchen, aber letzlich bietet es nicht weniger.

Ich nutze das jetzt als Anreiz, unbedingt diese Dinge dort nachzuarbeiten. Bin ja sonst etwas faul, was meine kreativen Tätigkeiten betrifft. Auch wenn sie mir vielleicht nicht 100%ig zusagen... Bei youtube würde ich vermutlich das Video schließen und sagen "nicht so das richtige". Aber hier hab ich ja nun ein paar Euro abgedrückt, nun muss/will/kann/darf ich da durch. Ich mach das jetzt!

Ich brauche wohl irgendwie den Druck....
Das erste Tutorial ist aber wirklich nicht übel, ich versuche es mal genau in der Reihenfolge wie die es gemacht haben, auch wenn es mir schwer fallen wird (hat ja doch irgendwie jeder seinen eigenen Ablauf...)
Bin schon gesapannt, ob ich wirklich alles nacharbeite!


Sonntag, 16. September 2012

Digi-Scrap Maddox

Heute habe ich mal wieder gescrappt... Das Ergebnis entstand aus einem Tutorial mit Layout- und Farbvorgaben von wondertalk.de



Montag, 10. September 2012

Holunderlikör

Waaaahnsinn! Der Hammer! Habe noch nie so lange für die Likör-Produktion gebraucht, aber das hat sich sowas gelohnt... mmmmhhhhhmmmmm..... njammmmm :-)

Fast hätte ich dieses Jahr die Holunderbeeren verpasst *kreisch* geht ja gaaar nicht! Ich liebe Holunderlikör! Okay, der Holunderblütenlikör ist auch total genial und ist tatsächlich etwas was immer und überall gut angenommen wird, aber der Holunderlikör ist sehr viel stärker und liegt mir einfach mehr.
So bin ich am Donnerstag Nachmittag noch losgefahren und habe zwei Eimer voll Beeren gesammelt. Habe es allerdings nicht mehr geschafft, alle zu pulen... irgendwie brauche ich dafür immer viel zu lange. Für diese beiden Eimer (links)  habe ich mehrere Stunden gebraucht:


Ich war am Freitag in dem Irrglauben, ich hätte maaaassig Zeit bis zum Start der Geburtstagsparty... Also habe ich bis Mittag weiter gepult, gespült und gekocht.

1 Liter verlesene Beeren werden mit
3/4 Liter Wasser 1 Stunde lang gekocht.


Den Topf nicht zu voll machen, sonst gibt's ne Schweinerei!

Das ganze durch ein Sieb gießen und die Beeren gut ausdrücken.

Der Saft wird nun "veredelt". 280g Zucker nehme ich immer, und dann hat man mehrere Möglichkeiten:

- Vanille
- Kaffee / Espesso
- Zimt
- Nelken
- Bittermadelaroma

Ich habe zwei Töpfe voll und entscheide mich dieses Jahr wie folgt:
Da ich dieses Mal keine Vanilleschoten zur Verfügung hatte, habe ich pro oben genannter Menge eine Tonkabohne genommen, dazu eine Stange Zimt und 2 Tropfen Bittermandelaroma.
Im zweiten Topf habe ich 1 TL löslichen Kaffee und eine Stange Zimt.
Der Saft wird mit den Gewürzen nochmal aufgekocht, dann lässt man ihn abkühlen und mischt ihn 1:1 mit braunem Rum. Ich mag es am liebsten mit 54%igem, aber es geht auch mit 40%.
Da ich nun aber keine Zeit hatte, hat der Saft bei mir locker 24 Stunden gezogen... das hat ihm richtig gut getan! Schmeckt echt rattenscharf!

Der Likör muss allerdings mindestens 6 Wochen ruhen, bis er seine endgültige Reife erreicht hat.
Ich freue mich schon drauf!

Donnerstag, 6. September 2012

Vorfreude

Ich kann nicht behaupten das ich mich freue älter zu werden... Seit letztem Jahr ist mein morgiger Geburtstag ein Problem - aber immerhin habe ich mich mittlerweile zumindest an den Gedanken gewöhnt, in die nächsten 10 Jahre zu starten.

Viel schlimmer wäre es gewesen, als Single die Null zu erreichen... aber nun bin ich ja seit einiger Zeit wieder vom Markt ;-)

Gefeiert habe ich meinen Geburtstag als Kind zuletzt. Ich mache mir nicht viel daraus und stehe eh nicht gern im Mittelpunkt. Aber dieses Jahr habe ich beschlossen, nun wenigstens abends zum Grillen einzuladen. Ich bin schon etwas aufgeregt... bin halt nicht geübt, obwohl ich eigentlich sehr gern Gäste habe.
Morgen soll es kühl werden und leider auch Schauer geben *heul*, das kann doch alles nicht wahr sein... vorher tagelang trocken, das Wochenende wieder toll, aber mein Geburtstagsgrillen fällt ins Wasser? Booaaahhh.... na ich habe ja noch Hoffung auf ein Regenloch hier über meinem Haus ;-)

So ganz ohne Geschenk werde ich dieses Jahr nicht sein, das ist ja schonmal erfreulich. Allein und ohne Geschenke hatte ich schon... das heißt, ich hatte meinen Geburtstag sozusagen im Büro gefeiert und da hatte mir eine Kollegin Blumen mitgebracht. Das war mein Highlight...

Dieses Jahr wird anders!

Meine allerliebste Freundin hat mir auf dem Medina schon ein Päckchen mitgegeben. Der Text darauf hat mich die letzten schon täglich zum Lächeln gebracht. Heute Abend durfte ich es schon öffnen! Drei kleine Päckchen kamen zum Vorschein, die natürlich erst morgen aufgemacht werden dürfen, ein Umschlag, der leider auch erst morgen geöffnet werden darf, und ein ganzer Stapel Schoko-Umkarton *g* da musste ich echt lachen, weil ich gerade auf dem Medina gesagt hatte, dass mein ganzer Schokikarton alle ist und ich doch bitte endlich Nachschub brauche... da war sie schneller :-D  (brauche ich doch für Tags!)

Die Päckchen warten nun....






Freue mich also tatsächlich schon auf morgen!

Für die Grillparty ist das Wohnzimmer auch schon ausgeräumt... nur für den Fall der Fälle, dass es richtig prasselt und a*kalt wird, dann können wir uns fix die Bänke schnappen und rein gehen.

Mittwoch, 5. September 2012

Kleine Grillbrote

Eigentlich war es ein Rezept für Focaccia... aber ist das nicht eigentlich Brot vom Blech? Nun denn... in meinem Rezept wurden kleine Brote für den Grill gemacht, die Sonderzutaten waren nicht ganz nach meinem Geschmack, deswegen habe anders gemixt und erlaube mir, das ganze auch zu "Kleine Grillbrote" umzubenennen ;-)

500g Mehl
3 EL Olivenöl
1 TL Salz
1/4l lauwarmes Wasser
1 Tüte Trockenbackhefe

Alles zusammen zu einem glatten Teig kneten, abgedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben, kurz durchkneten und halbieren.

Die eine Hälfte dann verkneten mit

20g geriebenen Parmesan
50g gehackte Oliven (ich habe grüne mit Paprika gefüllt genommen)
Rosmarin, gehackt

Die andere Hälfte Teig verkneten mit

1 große Chili, klein geschnitten
15g eingelegte grüne Pfefferkörner

Jede Teighälfte in 6 Stücke teilen und als runde Fladen nochmal 15 Minuten gehen lassen.

20 Minuten bei 200°C Umluft backen oder 20 Minuten bei geschlossenem Deckel grillen (Herzlichen Glückwünsch wenn du soviel Platz hast auf dem Grill *g*)

Meine Fladen sind zu richtigen Brötchen geworden, wunderbar locker.

Der Parmesan war leider ein fertig geriebenes Billigprodukt mit wenig Geschmack... im Brötchen nicht mehr zu erkennen. Nächstes Mal würde ich mehr nehmen und vor allem eine bessere Sorte wählen und selber reiben.
Die Chilis brennen ein wenig nach, geben aber ansonsten kaum Geschmack. Milde Chilis noch hinzu ist bestimmt lecker. Der grüne Pfeffer ist der Hammer!

Beim zweiten Versuch habe ich fast 1 EL Salz in den Teig getan, dann eine Hälfte mit

eingelegte grüne Pfefferkörner
Schafskäsegewürz

vermengt, und die andere Hälfte mit

Kräuter der Provence.

Besonders die erste Hälfte ist total lecker, aber auch die Kräuterbrötchen können sich sehen lassen.


Man könnte auch Schinken und/oder Salami hinein geben, aber da beim Grillen eh schon so viel Fleisch auf dem Teller liegt, habe ich das gar nicht erst ausprobiert.

Montag, 27. August 2012

Abschied auf dem Hundeplatz

Am Samstag war für Milow das letzte Mal ZOS auf unserem ersten Hundeplatz (ZOS = ZielObjektSuche). Vor gut einem Jahr sind wir dort das erste Mal hin und haben neben ZOS auch Agility und Degility gemacht. Meine Jahreskarte läuft nun ab, und da wir inzwischen auch noch auf einem anderen Hundeplatz angemeldet sind, ist hier nun Schluss. Lediglich Maddox wird noch eine Zeit lang Agility mitmachen, da Milow ja die Hunderallye gewonnen hatte und ich deswegen noch den Gutschein für eine 10er Karte habe. ZOS gibt es auch auf dem anderen Platz, Agility leider nur in so abgespeckter Form, dass ich da nicht so große Lust zu habe.

Für die Trainerin habe ich ein kleines Abschiedsgeschenk gemacht. Wir haben viel gelernt und ich finde sie macht das Training wirklich super... ein bisschen weh tut der Abschied schon ;-)



Die Rückseite habe ich für den Text genutzt, deswegen davon kein Foto.

Sonntag, 19. August 2012

Beethoven

Trotzdem endlich der Sommer nach Deutschland gefunden hat, habe ich es irgendwie zwischendurch geschafft eine Karte zu stempeln.
Ach... und wenn sich da mal jetzt nicht mal doch eine neue Stanze eingeschlichen hat ;-) *g*


Bei DEN Temperaturen haben wir übrigens letzte Nacht draußen geschlafen. Das war richtig nett so unter freiem Himmel :)

Dienstag, 14. August 2012

Raglan-Pulli am Grobstricker

Nach langer langer langer Zeit habe ich mal wieder gestrickt! Ist ja nicht so, dass ich keine Wollvorräte mehr habe ;-) Als ich das letzte Mal in der Wollfabrik zugeschlagen habe... hmm... ich glaube das war letzten Herbst... ich konnte nicht an mich halten. Wenn ich dann erstmal im Wollrausch bin... DIE Wolle ist schön und DIE und DIE und DIE auch. Und überhaupt möchte ich jetzt ganz sicher ganz ganz viel stricken... und so dümpelte die Wolle dann in einem großen Müllsack vor hin *hüstel*
Ist ja auch immer das selbe: Man kann Wollvorräte haben bis ins nächste Jahrhundert - mit Sicherheit ist genau Die Wolle nicht dabei, die man eigentlich grad verstricken möchte (ist doch bei Stempeln genauso!?)

Nun habe ich also besagen Sack durchstöbert und beschlossen: Das Zeug muss wenigstens nahezu aufgebraucht sein, dann darf ich auch wieder zum Oktoberfest in die Wollfabrik.
Bei meliertem Garn finde ich irgendwie muss es schlicht sein - alles andere kommt nicht rüber. Ich mag es eh schlicht. Super Sache, das ist auch fix gestrickt ;-)
Klar, wenn man ständig so Mega-Pausen hinlegt, dann muss man hier und da doch mal wieder in die Anleitung gucken (wie war das noch noch gleich?), aber letztlich komme ich doch recht schnell zum Ziel.
Maße waren mal wieder ein Problem... besser mal neu messen, schließlich hat sich mein Gewicht in den letzten drei Jahren hin und her verändert.
Aber als dann der erste Ärmel fertig war und ich ihn versuchte mir anzuhalten. Viiiieeeeel zu lang! Komisch... Aufgeribbelt, neu gemacht... scheint besser zu sein.
Tja, aber: Dumm gelaufen! Bei Raglan-Ärmeln reicht es so mit mal eben anhalten/drauflegen auf den Arm eben nicht. Kaum war mein Pulli nach zwei Tagen Schaffenszeit zusammen genäht, entpuppten sich die Ärmel  nun als zu kurz *örks*
Aber nun nehme ich den Pulli nicht mehr auseinander! Werden die Ärmel halt hochgeschoppt... und vielleicht stricke ich im Winter noch was an....


Kragenmäßig musste ich auch wieder pfuschen - zum wievielten Male habe ich mir die Frage gestellt: "Wie hast du das das letztes Mal gemacht?"
Da hatte ich doch die Maschen für den Halsausschnitt abgekettet und musste nun festsellen, dass alle Kragen die mir gefallen an offenen Maschen angestrickt werden. Und ich liebe doch so diese Stehkragen!
Letztlich lief es also wie in den letzten Jahren auch, wenn ich mich nach langer langer Zeit wieder vor diesem Problem sah: ich mach einfach mal. Geht auch irgendwie. Muss nun allerdings den Kragen noch weiter platt dämpfen, das habe ich noch nicht gemacht.

Der Nächste Pulli ist aber schon in Arbeit: Selbe Wolle, andere Farbe, Rippenmuster. Dieses Mal denke ich an die offenen Maschen.... obwohl für das Doppelbett irgendwie nirgendwo beschrieben wird, wie man die verkürzten Reihen ohne Abketten denn nun richtig macht.
Irgendwas ist ja immer...

Montag, 13. August 2012

Ein schöner Tag

... war es heute! Endlich war ich mal wieder fast durchgängig im Garten. Wie üblich höre ich dabei ein Hörbuch - derzeit Dean Koontz "Der Rabenmann". Ich habe mir Essen aus der Tiefkühltruhe gemacht, damit ich nicht zu viel in der Küche sein muss, dann gab es noch selbstgemachtes Schokoladeneis vom Vortag *mnjam*.

In den letzten Wochen war ich nicht mehr allein mit meinen beiden vierbeinigen Chaos-Brüdern. Erst gestern am frühen Abend wurde die Allein-Zeit für die nächsten 3 Wochen eingeläutet. Zeit zum Nachdenken. Zeit, um in alte Verhaltensweisen zu rutschen (erstaunlich wie manches doch so fest sitzt, dass es von jetzt auf gleich wieder präsent ist).
Aber auch Zeit, weiter das zu verarbeiten, was immernoch im Hintergrund vor sich hin wabert.
Als ich heute Abend mit den Hunden in den Wald ging, habe ich es endlich mal wieder richtig genießen können. Es war so wunderbar warm, die Sonne schien noch, die Hunde waren entspannt. Ich liebe dieses Wetter!
Ich habe eine Frau mit Hund getroffen, der ich nur alle paar Wochen mal begegne. Wir haben lange geklönt - über Dinge die wir uns wünschen, die wir mögen, die wir nicht mögen... Ich finde es super, einfach mal so zu quatschen und Leute inzwischen kennen gelernt zu haben. Vor einigen Jahren war das noch undenkbar. Ich kann wieder sehen. HINsehen! Es gibt so viele Dinge, die man nicht sieht, weil man immer mit seinem vollen Kopf die selbe bekannte Strecke nimmt, oder weil man einfach nicht wirklich guckt. Aber heute konnte ich wieder mit offenen Augen durch den Ort gehen und den Abend einfach schön finden :)

Passend dazu gibt es Bilder von meinen täglichen Gästen, die ich vom Obergeschoss aus immer gut im Bllick habe: